Retro-Impressionen: Monster Bash

Wisst ihr noch? Damals? Als Apogee noch Apogee und nicht 3DRealms hieß und, man hält es kaum für möglich, doch tatsächlich jedes Jahr eine Reihe von Spielen releast (!) hat? Wisst ihr noch?

Damals also, nur knappe 14 Jahre her (Kinder, wie die Zeit vergeht), erschien die Shareware-Episode von „Monster Bash„. Ein feines, kleines Jump&Run in bester Apogee-Tradition. Mit einem herrlich altmodischen Hammer-Horror-Setting! Und haufenweise Pixelblut! Mit passend schaurigen Musikstücken und prägnanten Soundeffekten. Mit großen Levels und fiesen Secrets. Mit einer Menge Spielspass unter der Haube!

„Monster Bash“ war auch das erste Shareware-Spiel, dessen Vollversion ich gekauft hatte. Weil ich die Shareware-Episode bis (fast) zum Erbrechen rauf und runter gespielt hatte. Weil ich „Monster Bash“ einfach nur großartig fand. Und da CDV, die damals noch als reiner Shareware-Vertrieb bekannt waren, bevor sie selbst Publisher wurden, einen eigenen Laden in Karlsruhe betrieb, bin ich also eines Tages in selbigen gestiefelt und griff mir die Kartonpackung der Vollversion.

Für Shareware bezahlen war damals ein relativ eigenartiges Gefühl, denn es war ein Synonym für „Kostenloses Zocken!“. Es war die Boomphase des Shareware-Prinzips. Shareware-Spiele machten sich auf, dem großen Vetter Vollpreis-Spiel qualitäts- und vor allem preismäßig in den Hintern zu treten. Shareware war damals „in“!

Ja, Monster Bash! Ist immer noch höchst unterhaltsam. Die altertümliche Technik (EGA, 16 Farben, 2D) stört kein bißchen. Man ist sich zT. nicht einmal bewusst, dass hier „nur „EGA-Graphik am Werk ist. Das Interface mit Pfeiltasten und Ctrl/Alt für Springen/Schiessen war schon damals nicht einfacher und eingängiger zu machen. Ein pixelgenaues, präzises Steuern ermöglicht ein frustrationsfreies, motivierendes Spielen auch in schwierigen Abschnitten. Hmmm, könnte Apogee diese Klassiker vielleicht mal für den DS umsetzen? So wie SquareEnix ein FF-Remake nach dem anderen rausbolzt und sich damit dumm und dämlich verdient? Vielleicht nächstes Jahr, wenn Apogee wieder Geld braucht, weil DNF eine neue Engine bekommt und alle bisherigen Arbeiten wieder eingestampft werden?


Veröffentlicht in Retro

3 Kommentare zu „Retro-Impressionen: Monster Bash

  1. Ich hab vorn paar Tagen auch mal wieder Commander Keen 6 in ner VM laufen lassen, sehr geil das noch mal aufm 19″ TFT zu sehen. Macht immer noch Spass, Monster Bash mochte ich damals aus irgendwelchen Gründen nicht. Eigentlich komisch, ich hatte alles mit Blut und möglichst martialischer Grafik

  2. ich mochte monster bash nicht wg dem jungen und der ega-grafik, sorrycommander keen, helloween harry und duke2d waren ihmo besseraber für jump n runs schmeisst man heutzutage den emu an…achja, sonic>mario..

  3. Ich habe Monster Bash auch geliebt und erst vor kurzem die Vollversion gezogen. Nur bei Episode 3 komme ich nicht weiter…War eines der besten Apogee-Spiele, die ohnehin schon meine damalige Lieblingsschmiede waren.Vorallem die fetzigen OSTs zu Duke 2 und Major Stryker habens mir angetan.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s