Und er läuft und läuft und läuft und läuft …

Wenn man der Spielzeitanzeige eines Savegames von FF3 glauben schenken kann, dann konnte ich fast 14 Stunden durchzocken, ohne das Netzteil des DS aufladen zu müssen. Net schlecht! Ich hatte mit weniger gerechnet. Gut, ich habe nicht mit voller Lautstärke gespielt (was angesichts des guten Sounds des Spieles auch gar nicht erforderlich ist) und dank des trüben Wetters der letzten Wochen war die niedrigste der Helligkeitsstufen mehr als ausreichend.

Vom Handling her ist mir das Teil einen Tick zu klein für meine dicken Wurstfinger. Vielleicht fehlt mir auch nur das entsprechende Training für die linke Hand am Steuerkreuz. Aber für Puzzles, RPGs, Adventures und Strategiespiele braucht man zum Glück keine großartigen Reflexe und „magische Daumen“ 🙂

Insgesamt bin ich aber sehr zufrieden mit der DS-Hardware. Und da auf Grund der enormen Verkaufszahlen die Wahrscheinlichkeit für gute Spiele zwangsläufig steigt, wird auch der Modul-Nachschub nicht leiden. Nächsten Monat kommt entweder Puzzle Quest zum Zuge (welches es ja nun auch in Deutschland offiziell gibt) oder ich kann irgendwo Advanced Wars gebraucht erstehen. Ja, ich bin zufrieden mit dem DS!

Was mich aber ein wenig stört, ist der Umstand, dass es wohl keine Demos gibt. Abhilfe scheint ein Spezialmodul für den GBA-Schacht, eine dazu passende, handelsübliche SD-Karte und Tante Google beim Auffinden der Roms zu schaffen. Nicht, dass ich ein schlechtes Gewissen dabei hätte, aber dass ich als ehrlicher Kunde, der die Ware gerne VOR dem Kauf unter die Lupe nehmen möchte, zu solchen Tricks und Umwegen gezwungen werde, ist schon ein Armutszeugnis.

Warum gibt es keine DS-Demo-Module, die man zB. jedem Kauf bei Versandhändlern beilegen kann? Oder die man für umme beim Händler an der Kasse mitnehmen kann? Schade eigentlich …

7 Kommentare zu „Und er läuft und läuft und läuft und läuft …

  1. Soweit ich mich erinnern kann, hat Big N etwas in der Richtung vor… also DS Demos via Wifi runterladen. Wobei ich auch irgendwo gelesen hab, das man dabei auch einen Wii brauchen wird… was das ganze für nicht Wii Besitzer einigermaßen witzlos macht. Ansonsten währe es nicht schlecht, wenn man sich an einem beliebigen Hotspot einklinken kann, um Demos zu ziehen.

  2. Stimmt ja! WiFi ganz vergessen. Dann müssen die Publisher ja nicht einmal teure SD-Cards anfertigen lassen, sondern statten entsprechende Verkaufsstellen einfach mit einem Hotspot aus.Und nach „R4 Revolution“ muss ich also suchen. Danke! 🙂

  3. also mal Ehrlich, als alter Sack brauchst du doch schon ne Lupe bei diesen Dingern, oder ? oder hast du dir deine Augen Lasern lassen?Auch Handybildschirme scheinen nicht für Menschen über 40 gemacht worden zu sein. Das ist echt n Problem älter zu sein !!

  4. So eine Bildschirmlupe gabs damals für den Gameboy mal. Hatte sogar Licht mit eingebaut zum im Dunkeln zocken. Weiß aber nicht, ob sowas schon für den DS draussen ist. Müssten dann ja auch 2 Lupen sein, was wahrscheinlich ziemlich klobig und unhandlich aussehe und wäre… 😉

  5. Der „winzige Bildschirm“ war meine Hauptabneigung gegen Handhelds seit dem Gameboy. Und da war ich noch jung und knackig ;)Jetzt aber … nein, es ist NICHT zu klein. Dass der DS vor allem auch bei älteren Semestern so beliebt ist, liegt an der Bildqualität der Bildschirme. Gestochen scharf und hell ist da alles sehr gut zu erkennen. Da hat die Technik schon ein paar Fortschritte gemacht.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s