Letzte Hoffnung: Remake

Die vergangene Woche über habe ich mich ein wenig mit Final Fantasy Crystal Chronicles: Ring of Fates beschäftigt. Und werde nach Children of Mana und FF XII: Revenant Wings wohl weiter auf ein „richtiges“ Final Fantasy für den DS warten, namentlich den Release des FF4-Remakes in wenigen Monaten.

Children of Mana dümpelt ungespielt auf dem Regal vor sich hin, weil es im Grunde ein Blender ist. Kein Vergleich zu Secret of Mana, öde und langweilig! Revenant Wings nervt durch lange, nicht abbrechbare Intros zu jeder Mission (was vor allem dann für Bluthochdruck sorgt, wenn man eine Mission mehrmals neu starten muss). Und Ring of Fates geht mir aus zwei Dingen auf den Sack:

Zum einen wären das rar, sehr rar gesähte Speicherpunkte. Es wird nicht einmal automatisch nach einem Boss-Kampf gespeichert, was die Verwendung dieses Spieles in typischer Handheld-Umgebung (unterwegs, draussen) oder bei Batteriestand-Warnungen erheblich einschränkt und eigentlich obsolet macht. Von Beginn des Spieles bis zum ersten Boss-Kampf gibt es exakt EINEN Speicherpunkt. Und den zweiten Speicherpunkt nach diesem ersten Boss-Kampf habe ich bislang noch nicht entdeckt. Was bedeutet … ich müsste diesen ersten Boss-Kampf jetzt wohl zum dritten Mal machen und dann wohl ein, zwei Stunden Spielzeit danach einkalkulieren, bis ich den nächsten Speicherpunkt erreicht habe. Alleine das macht diesen Titel zumindest für mich fast unspielbar.

Zum anderen ist das die Steuerung der Spiel-Charaktere. Die Level sind strikt isometrisch aufgebaut, mit Norden rechts oben, Süden links unten usw. usf.. Die Steuerung der Spielfiguren erfolgt jedoch in der klassischen Nord-Süd-Ausrichtung, wie das Steuerkreuz es eben anzeigt. Steuerkreuz hoch, Figur geht nach oben usw. usf. Was in Zusammenspiel mit isometrischen Leveln bedeutet, dass man sich ständig im Zickzack durch die Gegend bewegt, gerne an Gegnern vorbeidrischt, weil man sie nicht exakt ansteuern kann und desöfteren unnötig von kleineren Plattformen fällt, weil Bewegungsrichtung und Levelaufbau eben um 45° verschoben sind. Für einen Hardcore-Konsolero mag das vielleicht keine Erwähnung wert sein, ich als Konsolen- und Handheld-Neuling (und alter Sack) bekomme hier jedoch die Krätze.

So, drei im Grunde wunderschöne und aufwendig produzierte FF-Spiele von Squeenix auf dem DS. Für mich drei spielerische Komplettausfälle. Und nicht nur ich komme nicht umhin zu bemerken, dass fast alle Handheld-Titel von Square Enix, die keine Remakes der Klassiker sind, enttäuschen und nicht überzeugen können. Allenfalls FF Tactics für den GBA erreicht die Klasse der originalen FF-Serie. Und das auch nur, weil es ein halbes Remake ist 🙂

Schade eigentlich, wenn eine einst so kreative Firma seit über zehn Jahren fast nur noch glänzen kann, wenn sie Remakes der alten Spiele produziert …

Egal, im September erscheint FF4 (DS) in Europa. Und wenn man sich hier ebenso getreu an die Vorlage gehalten hat wie bei FF3 (DS), so kann ich zumindest bei diesem Titel ohne Sorgen zugreifen.

6 Kommentare zu „Letzte Hoffnung: Remake

  1. Seit Jahren bringt Square leider nur noch halbgare Spiele auf den Markt. FF10 war für mich das letzte wirklich gute Rollenspiel. Danach wurde die einstmals aufgestellte Prämisse begraben, für jedes FF eine neue Welt zu erschaffen. Gleich der Nachfolger FF10-II war künstlerisch eine Nullnummer, da hier FF10 (welches eigentlich ein tolles Ende hatte) mit einer sehr sehr dünnen Handlung fortgesetzt wurde. FF12 spielt auf Ivalice (in FF Tactics eingeführt) und hat nicht nur die blassesten Charaktere aller bisherigen FFs sondern auch noch einen furchtbar langweiligen Plot.FFCC auf dem DS scheint eine brauchbare Story zu haben, aber die Steuerung ist dermassen beschissen dass ich einfach keine Lust mehr habe mich damit zu beschäftigen.Einzige „The world ends with you“ hat demletzt mal wieder innovative Ansätze gezeigt, aber für mich alten Sack ist auch hier wieder ein Knackpunkt die Steuerung: 2 Charaktere parallel zu führen (oben via Steuerkreuz, unten via Stylus) geht an meinen Möglichkeiten vorbei.Die nach epischen, komplexen, rundenbasierten Rollenspielen wartende Klientel wird von Square nur noch mit remakes bedient.Für mich hat mittlerweile Atlus die Spitzenposition eingenommen die Square früher inne hatte mit der Shin Megami Reihe (insbesondere Persona) bzw. auf dem Taktiksektor Disgaea.

  2. Für mich hat mittlerweile Atlus die Spitzenposition eingenommen die Square früher inne hatte mit der Shin Megami Reihe (insbesondere Persona) bzw. auf dem Taktiksektor Disgaea.Das höre ich jetzt desöfteren. Schau mer mal, die PS2 kommt dieses Jahr ja noch ins Haus 🙂

  3. Die PS2 kommt erst dieses Jahr ins Haus???Hmm, gerade die Persona-Reihe und Disgaea zeigen wie man mit relativ grafisch unspektakulären Spielen doch jede Menge Spass haben kann

  4. Dazu faellt mir auch ne [halbwegs] passende Frage ein: Bauen die Persona-Spiele story-technisch aufeinander auf? Der erste zweite [lol] ist ja nur in Japan erschienend… und mein Japanisch ist so schlecht :/

  5. Die PS2 kommt erst dieses Jahr ins Haus???Der Tag hat leider nur 24h 🙂 Aber Dank eines immer unattraktiveren Spieleangebote auf dem PC wird es so langsam Zeit, all die Spieleperlen der PS2 nachzuholen. Und sollte die PS3 eines Tages auch ein so umfangreiches Titelangebot haben … rennt einem ja nicht davon.

  6. Habe mich auch sehr auf „Final Fantasy IV DS“ gefreut, bis ich gehört habe, dass der Schwierigkeitsgrad geradezu unmenschlich hart ausgefallen sein soll, viel höher als beim SNES-Original.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s