Abseits des Weges

Heute morgen hatte ich einen sehr frühen Arzttermin, der zudem auch sehr schnell über die Bühne ging. Was mich als derzeit arbeitsscheues, ähh … arbeitssuchendes Gesindel nun vor das Problem stellte, was tun mit dem Tag? Kontakte pflegen? Spontane Hausbesuche machen, ne Tüte Kaffee und lecker Kuchen im Gepäck, geht schlecht, wenn die von ihrem Glück nichts ahnenden Ziele ihren Tag im Büro absitzen.

Hmmm, was tun? Ahhh, Ich könnte mich eigentlich wieder um meinen Ork-Jäger kümmern, der seit etlichen Wochen untätig in Orgrimmar herumsteht. Sich früh morgens ganz dekadent der MMO-Sucht hingeben. Ja, das wäre was …

Dummerweise wurde scheinbar im Blizzard-Rechenzentrum der Hauptstecker gezogen. Ganze Realmpools waren seit etlichen Stunden offline. Technische Schwierigkeiten und so. Und natürlich genau die Server, auf denen sich meine Chars befinden. Nachdem der wütende Mob in den WoW-Foren und anderswo Amok lief und auch keine schnelle Besserung der Situation einzutreten schien, war Alternativprogramm angesagt. Geschirr wurde gespült, Wäsche gebügelt, diverse Staubtücher geschwungen und der tägliche Ritt durch die Jobbörsen absolviert. Der Vormittag ging also schnell vorüber, wie es immer der Fall ist, wenn man etwas zu tun hat.

Zu tun hatten aber immer noch die Jungs (und Mädels?) in Blizzards Server-Farmen, weil „mein“ Realmpool immer noch offline war. Ausgerechnet heute, wenn ich so richtig in MMO-Laune bin … *grrrrr*

Gut, woher kann ich jetzt meinen MMO-Fix bekommen? Vielleicht nochmal versuchen, mir 3.5 Gigabyte „Lord of the Rings Online“ Trial-Client zu ziehen, in der Hoffnung, dass endlich KEIN beschädigtes Archiv enthalten ist? Nöö … da haben es Turbine bei mir verschissen. Aber wozu sich mit den üblichen Verdächtigen herumschlagen, wenn es doch unüberschaubare Legionen von asiatischen F2P-Grindmonstren gibt?

And asian hardcore grinder it is! Die Wahl fiel ganz spontan auf Florensia, weil mir beim Überfliegen der diversen Newsseiten die Meldung vom heute beginnenden EU- und US-Betatest ins Auge fiel. Florensia! Aus Japan. Haufenweise Knuddelcharaktere. Und hübsch bunt. Und süß. Und goldig. Kawaiiii!

Ratzfatz war der Client heruntergeladen und installiert, ein Account angelegt und nur 15 min später der erste Char angelegt.


Kindergeburtstag?

Es ruckelte und zuckelte ein wenig, was wohl mit der Masse an Leuten zu tun hatte, die sich auf diesen Betatest gestürzt haben. Es sah hübsch aus und spielte sich wie ein typisches MMORPG. Klick, klick, level, level!

So als Zeitvertreib, wenn man gerade überhaupt nichts sinnvolles zu tun hat … hey, es gibt schlechtere Alternativen … gott, warum nicht? Ist F2P, kost mich ja nix ausser der Zeit, die ich dafür vergeude.

Dennoch … dennoch war ich aber sehr, SEHR froh, dass im Laufe des Nachmittages wohl das nicht ganz unerhebliche Problem bei WoW behoben wurde und ich heute abend meinem Ork-Jäger doch noch etwas Auslauf verschaffen konnte. Ich würde nicht hingehen und behaupten, dass all diese F2P-Spiele, und hier vor allem die Asian Grinder, Schrott sind, nur weil sie nix kosten. Abgesehen davon, dass Grinden auch elementares Gameplay-Element bei WoW ist. Ganz im Gegenteil, wer sich MMO geben möchte, aber keine Lust auf monatliche Gebühren hat, für den bieten diese Spiele typisches Standard-MMO-Gameplay auf einem zT. ordentlichen und anständigen Niveau. Das F2P-Angebot ist groß, wer als Anbieter damit Geld verdienen möchte, darf nicht am falschen Ende sparen.

Auch denke ich nicht, dass mich jetzt zu WoW zwingen muss, weil ich dafür Geld bezahlt habe und deswegen so tun muss, als ob WoW das beste MMO der Welt sei. Ich finde WoW nicht „toll“, weil ich dafür Geld bezahle, sondern ich bezahle dafür Geld, gerade weil ich es so „toll“ finde.

Sprich, so interessant und abwechslungsreich (und notwendig) das Umherstreifen abseits des gewohnten Trampelpfades auch sein kann, so freue ich mich dennoch jedesmal, wenn mich meine Schritte wieder auf die geleckten und hochpolierten Steinplatten der WoW-Allee führen. Es ist nicht die perfekteste Strasse und mit Sicherheit auch nicht beste Strasse, die es je geben wird … aber es läuft sich so schön und so bequem auf ihr 🙂

5 Kommentare zu „Abseits des Weges

  1. ich würde dir ja gerne einen Age of conan Buddykey anbieten für solche Fälle, aber a, hätte ich dann auf ewig bei dir verschissen undb,waren die für diese Woche angekündigt aber funcom war mal wieder unpässlich…Mit diesen F2P dingern ist das so eine sache, als Lotro/WoW verwöhnter Spieler hält man das normal nie lange aus.Das einzige, dass mich etwas beschäftigen konnte war Bloodymare requiem.Nicht ganz so billig und durchaus mit der ein oder anderen quest

  2. Lunia find ich für zwischendurch mal ganz nett.Comicgrafik, Zweidimensional undein hack’n slay Kampfsystem…. aber auch nur mal zwischendurch 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s