Retro-Impressionen: Descent 2

Ok, jetzt habe ich den endlich den blauen Schlüssel gefunden. Dafür aber meinen Quadlaser, den Afterburner, das Headlight und eine Reihe von Raketen an diesen &%XX@§µ-Thiefbot verloren, der in diesem Gängegewirr so schnell um die Ecken wirbelt, dass ich zum einen kaum hinterherkomme, geschweige denn einen gezielten Schuss landen kann und beim Mitherumwirbeln auch vollkommen die Orientierung verloren habe. Hilfe!!!

Dank eines Sourceports wie zB. DXX-Rebirth wird meine Hilflosigkeit zumindest mit gefilterten Texturen, Transparenzeffekten, Widescreen-Auflösungen und anderen netten Features gemildert. So weit, so gut, so nett.

Was aber nichts an dem Umstand ändert, dass ich trotz eines hilfreichen Guidebots (ohne den der Spieler wahrscheinlich ruckzuck dem Wahnsinn anheimfallen würde) dennoch so alle paar gefühlten Sekunden die Automap aufrufe und dort gefühlte Jahre verbringe, um eine aussagekräftige und gut interpretierbare Perspektive zu finden. Descent gilt übrigens als das erste „richtige“ 3D-Spiel, da es den Spieler nicht nur eine 3D-Welt vorgauckelt (das Spielgeschehen aber dennoch nur auf einer Ebene stattfindet), sondern von ihm konsequent die Bewegung um alle drei Achsen eines dreidimensionalen Raumes erfordert. Wer den Material Defender in Descent steuern kann, der kann auch lernen einen Hubschrauber zu fliegen. Arg viel komplizierter dürfte es nicht sein 🙂

Aber was musste ich nach langer Zeit auch wieder Descent 2 zocken. Bin ja selber schuld. Und dass ich mir zur Bewältigung der sechs räumlichen Freiheitsgrade in diesem Spiel auch wieder die Finger auf der Tastatur verknote, bis die alten Reflexe anspringen, liegt ebenfalls in meiner Verantwortung. Ich wollte es ja so.

Hach … Descent! Geiles Spiel. Descent 2! So ein geiles Spiel! Die beiden Titel wären übrigens nur halb so gut, wenn sie nicht über so erstklassige Soundeffekte verfügen würden. Jeder Roboter hat seinen eigenen Sound, jede Waffe ihre eigenen Sound. Man schwebt in eine Halle, hört über, neben, hinter sich den charakteristischen Sound zB. eines schweren Kampfroboters, gefolgt von der Annäherungswarnung, wenn der Gegner seine Homing-Raketen abfeuert. Man zieht sich panisch zurück, wirbelt herum, BÄNG, der erste Treffer klatscht in den Schild. Man versucht eine Ecke zwischen sich und den anfliegenden Raketen zu bringen, Panele und Wandleuchten zerplatzen klirrend und tauchen den Gang in Dunkelheit. Mit einem metallischen Kreischen versucht nun ein wildgewordener Cargolifter sein Glück und schabt mit seinen Greifarmen beständig Schildenergie ab. Hach, Descent. Geil! Descent 2. Noch einen Tick besser.

Wer’s übrigens noch nicht kennt, die Gicht in den Fingern loswerden möchte oder (wie ich) dummerweise die alten Descent-CDs nicht mehr findet … für schlappe 6 Dollar bei Gog.com. Zugreifen, bitte! Wer Descent spielt, braucht nicht extra zur See fahren, um zur Kotztüte zu greifen. Billiger gehts nicht! 🙂

Veröffentlicht in Retro

18 Kommentare zu „Retro-Impressionen: Descent 2

  1. Was hab ich damals geflucht und verhakelt… ;)Erinnert mich daran, daß ich auch das hier mal wieder spielen wollte:G-Policehttp://www.thelegacy.de/Museum/6945/

  2. Ich hab das damals mit 2 Joysticks gespielt, das war nach einer kurzen Eingewöhnung absolut genial. Man fühlte sich richtiggehend verwachsen mit dem Spiel (bis dann die Saugnäpfe (sic!) wieder aufgegeben haben, man einen Stick in der einen Hand hatte und mit der anderen panisch nach dem Pause-Knopf gesucht hat) … ah ;)Heute gibt’s ja diese netten 4-Achsen Sticks (drehbarer Griff und Throttle) damit könnte es auch sehr gut gehen, wobei ich nicht mag, dass der Throttle im Regelfall nicht automatisch zurückspringt. Dual analog Gamepad könnte auch gut gehen, dazu braucht man aber viel Feinmotorik.

  3. Japp, zwar scheinbar „nur“ den einer speziellen Sammeledition, bei der ein oder zwei Tracks fehlen, aber angesichts des Umstandes, dass man Gog.com bei genügend Wirbel des Kunden Extras nachreicht und Installer aktualisiert, ist es gut möglich, dass das derzeitige Image durch ein anderes ersetzt wird.

  4. Japp, zwar scheinbar „nur“ den einer speziellen SammeleditionNa immerhin, meine „spezielle Sammleredition“ *hust*hust* hat nämlich überhaupt keinen.@tim: Ich hab das damals mit 2 Joysticks gespieltOh, noch einer, willkommen im Club. Dafür mußte ich extra auf die Suche gehen nach einem „linkshändertauglichen“ Gerät. Und dennoch waren damit nur 4 der möglichen 6 Achsen abgedeckt. Hmm, also braucht man heute zwei 3-Achsen-Sticks, dann paßt es. 😉

  5. WARUM? ist es der „gute alte zeiten“ bonus?….oder der wunsch mal wieder etwas „altes“ zu spielen?….doch so vollständig und überaus gesättigt das nichts mehr ausser erinnerungen faszinieren kann?…..bin auch n alter sack aber irgendwie kann ich „neuen“ games immer noch mehr abgewinnen als mich in derart alte software zu versenken…..der grundgedanke ist mir klar….die industrie produziert nicht mehr nach unserem geschmack und verletzt grundrechte des kunden durch sicherheitssysteme und ihre abarten…..ganz klar….geh ich soweit mit……aber so schlecht das man descent spieln muss sind doch die derzeitigen angebote auch wieder nicht……oder?……ich geh farzwei spieln ok kaufen würd ich es mir doch nicht…………aber left4death!…oder?….kauft man sich das?…..oder werd ich von valve jetzt auch geflagshiped?…sagt doch mal……..

  6. Crap…Da bekomme ich direkt wieder Lust darauf, obwohl ich as Spiel nie sehr weit gezockt habe. Seufz, aber alle meine CD/DVDs sind eingemottet mehrere hundert Kilometer weit weg von mir. Da bin ich doch versucht eine Tauschbörse anzuwerfen.

  7. WARUM?Warum? Weil es mir Spass macht. ist es der „gute alte zeiten“ bonus?Jain. Natürlich spielen Erinnerungen an „gute, alte Zeiten“ eine Rolle. Möchte ich auch gar nicht leugen. Ich habe aber keinen Bock mehr zB. auf die allerersten Sierra-Adventures, weil das Interface mittlerweile fast schon grenzwertig ist. Ein Civilization 1 nimmt seinen verdienten Platz auf dem Thron ein, aber dort nehme ich es nicht mehr runter. Stattdessen zocke ich immer wieder gerne Civ 2, weil das einfach tausendmal besser ist.aber so schlecht das man descent spieln muss sind doch die derzeitigen angebote auch wieder nicht……oder?Ich spiele Descent nicht, weil es sonst nix anderes gibt. Ich will es einfach :)Würde ich aber eine Neu-Auflage von Descent spielen wollen? Nein, siehe Descent 3. Der Zauber, der Flair war weg, obwohl die reine Technik natürlich deutlich besser war.Spielspass, das ist mehr als nur die nüchterne Summe aller Bestandteile. Darum findet der eine dort mehr Spielspass als der andere hier. Deswegen will ich mich auch nach Möglichkeit davor hüten neue, aktuelle Spielen per se schlecht zu machen. Der Umstand, dass ich beim Großteil des aktuellen Angebots nicht einmal mehr die Augenbraue hochziehe, heisst ja nicht, dass mich diese Spiele nicht interessieren, nur weil sie neueren Herstellungsdatum sind. Siehe L4D. Es sind aus diversen Gründen einfach nicht mehr so viele wie früher.

  8. Yeah Baby.Descent hat gerockt. ich erinnere mich aber, dass mir immer ziemlich schlecht wurde…Spielt weiter.

  9. Und dennoch waren damit nur 4 der möglichen 6 Achsen abgedeckt.Hmm, ich hätte noch ein paar Fußpedale … dann wären wir endgültig beim Hubschrauber 😉

  10. Nicht „verloren“, nur so gut weggepackt, dass ich sie nicht finde, ohne Wohnung und Keller SWAT-Team-mäßig zu durchwühlen. Ich weiß, dass ich sie noch habe. Aber bei schlappen 6 Dollar und unter anderem dem D1-Soundtrack als Download-Extra, mei … dann eben so 🙂

  11. cool, habs mir gerade bei gog.com runtergeladen. descent 1 fand ich damals absolut großartig. jetzt installier ich gleich noch die highres-überarbeitung und dann kanns auch schon losgehen! danke für den tipp.

  12. descent2 war der knaller, was ich allerdings ein wenig später auch ziemlich gut fand war Forsaken.

  13. So, Original-Soundtrack gefunden und gleich mal hochgeladen. Läßt sich in eine MixedMode-CD (bin/cue) verwandeln und dann zusammen mit DosBox oder D2X einsetzen. Viel Spaß!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s