11 Kommentare zu „Kurzes Betroffenheitsposting

  1. Als das noch auf NBC Europe lief, so gaaaaanz früher hab ich das immer voll gerne geguckt. Gerade die beiden in der Gamer Ecke waren immer spaßig…Danach hab ich das gar nicht mehr verfolgt…da waren auch einige aus den alten Zeiten nicht mehr dabei. Ganz am Anfang dieser „Offener Kanal“ style war schon wirklich cool.

  2. Hatte „leider“ nur das Glück Giga zeitweise über Astra zu empfangen. Ich habs mir ein paar mal angeschaut, weil ich so die Möglichkeit hatte ein paar bewegte Szenen aus aktuellen Spielen zu sehen. Die Moderatoren hätten vermutlich von der Kompetenz her auch genauso gut Bravo TV moderieren können. Die Webseite hab ich mir offengestanden nicht ein einziges Mal angeschaut…Never mind, wie wäre es mal mit einer „seriösen“ Gamesendung im deutschen Fernsehen?GrußFrank

  3. Wird auch Zeit, dass sich dieses Format selbst überlebt. Die einzige Daseinsberechtigung, die sie gehabt hätten wären E-Games gewesen. Aber garantiert nicht das redundante, inkompetente Geschwafel und Rumgeiere in ADHS-kompatiblen Häppchen, was den Löwenanteil von giga ausmachte.

  4. wie wäre es mal mit einer „seriösen“ Gamesendung im deutschen Fernsehen?Klar, wenn in dieser Sendung nur Titel wie Spore, World of Goo oder diverse Siedler-Klone thematisiert werden, dann schon. Alles andere, wo auch nur der Hauch von theoretisch möglichem Pixelblut oder nicht „kindgerechten“ Inhalten zu erkennen ist, wird auf Grund von Selbstzensur und Political Correctness ignoriert, will man nicht Gefahr laufen auf Grund monströser Jugendschutzgesetze die Polizei im Studio haben.Neenee, wenn schon, dann produziert und streamt man irgendwo im Ausland Web-TV mit deutschsprachigen Inhalten. Vive l’Internet!

  5. Irgendwie schon hart das GameOne und ab und an ein Bericht bei „neues die Computershow“ alles an Berichterstattung über Spiele sein soll.Und da wundert sich das öffentlich Rechtliche, das sie zu Rentersendern werden…

  6. Habe Anno 2000 eine Giga Sendung gesehen. Da wurde die Dreamcast Konsole von Sega vorgestellt und ich wusste, das Teil musst du haben. Seid dem bin ich im Zockerhimmel ( oder Hölle ? ) gefangen. Mittlerweile mit PC, Konsole und allen andern schnickschnack. Für Neulinge war Giga OK ( als Sprungbrett ;-).

  7. Giga war auf seine Weise natürlich wichtig, um zu zeigen, dass Computerspiele Jugendalltag geworden sind und auch nicht mehr weggehen. Giga hat auch lange genug durchgehalten. Doch wie bei vielen Dingen in dieser Branche, so ist auch das TV-Format nicht mitgewachsen. Man wird älter, es ändern sich Lebenseinstellungen und Bewusstsein, doch Giga hat immer noch nur Show für Jugendliche gemacht, bzw. es gab kein „Biolek“ für erwachsene, älter gewordenen Zocker.Und angesichts der momentanen Jugendschutz-Hysterie, wie man sie zB. an der nur noch peinlich zu nennenden Verwässerung des deutschen Computerspielepreises sehen kann, wäre ein erwachsener Ansatz hilfreich gewesen, um das Bild in der Öffentlichkeit ein wenig geradezurücken. Dazu ist es IMHO aber fast schon zu spät.

  8. Trotzdem, aus Mangel an Alternativen hat das Format schon irgend wie seine Berechtigung gehabt ( kleine Träne raus quetscht )-;

  9. Die Idee hinter GIGA fand ich immer super!Die Umsetzung hingegen war von Anfang bis Ende totaler Müll: Pseudo-Coole Nichtskönner moderieren sich um Kopf und Kragen! Und das Tag für Tag, Jahr um Jahr.Ich weine diesem Sender echt keine Träne nach.Was ich allerdings wirklich interessant finde, ist die Tatsache, dass das Netz dieser Tage voll von „Oh, wie schade!“-Bekundungen ist. Aber vielleicht ist das ja auch so ein Generationen-Ding und ich habe GIGA nie verstanden…Wer weiß…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s