Gesunder Menschenverstand

Während so gut wie alle Major Publisher ihre PC-Spiele mit zT. drakonischem DRM versehen, um die Interessen der Investoren und Aktionäre zu befriedigen, da im Rahmen einer SWOT-Analyse des Firmengeschäfts Kopien immer noch als „Risiko“ betrachtet werden, setzt sich Stardock nun seit mehreren Jahren bewusst von diesen Maßnahmen ab, weil Stardocks CEO, Brad Wardell, erkannt hat, wie nutzlos DRM ist um Kopien zu verhindern und das es immer noch keinen einzigen Beweis dafür gibt, dass DRM auf irgendeine Weise zur Umsatzsteigerung beiträgt. Stattdessen hat man bei Stardock eines Tages angefangen den gesunden Menschenverstand zu gebrauchen, anstatt den Kopf nur in BWL-Lehrbücher zu stecken und die Wirklichkeit geflissentlich zu ignorieren.

Aktuell äussert sich Brad Wardell zu Demigods Umsätzen, die ich angesichts des im Vergleich zu anderen PC-Titeln quasi nicht-existenten Marketings und eines Schwerpunktes auf ein reines Multiplayer-RTS nur als erstaunlich bezeichnen kann. Laut NPD Group belegt Demigod derzeit Platz 3 in den US-amerikanischen Retail-PC-Charts!

Zwar ist Brad Wardell zT. deutlich angefressen darüber, dass der zu frühe Strassenverkauf und somit das schnelle Szene-Release in den ersten Tagen mitverantwortlich für anfängliche Verbindungsprobleme war, aber anstatt sich zu paranoidem Geschwätz und unbewiesenen Behauptungen hinreissen zu lassen, wie man es von anderen Verantwortlichen in der Industrie in solchen Situationen kennt, zeigt Mr. Wardell grundlegendes Verständnis seiner eigenen Position, seiner Aufgabe und dessen, was im Rahmen seines Verantwortungsbereiches notwendig ist, um das wirtschaftliche Überleben der Firma zu sichen:

„The reality that most PC game publishers ignore is that there are people who buy games and people who don’t buy games. The focus of a business is to increase its sales. My job, as CEO of Stardock, is not to fight worldwide piracy no matter how much it aggravates me personally. My job is to maximize the sales of my product and service and I do that by focusing on the people who pay my salary – our customers.“

· · ·

„When the focus of energy is put on customers rather than fighting pirates, you end up with more sales. It seems common sense to me but then again, I’m just an engineer :)“

Dem ist nichts mehr hinzuzufügen.

5 Kommentare zu „Gesunder Menschenverstand

  1. Wobei ich Gamestop im nach hinein noch mal ordentlich vor das Schienbein treten würde, wegen deren verfrühten Verkauf mussten die Jungs über Ostern ran um den Onlinerelease vorzuziehen, den Netcodepatch zu basteln + die Server daran hindern an der Last kaputt zu gehen.Wie dem auch sei, eigentlich ein interessantes Spiel, nur bei der Ausstattung momentan – ich mein 6 Arenen für ein Online Game, mal ernsthaft – witzlos.Sollen da mal ein bischen was liefern, will auch mal mit dem Turm den Hammer schwingen.

  2. „When the focus of energy is put on customers rather than fighting pirates, you end up with more sales. It seems common sense to me but then again, I’m just an engineer :)“Da hat aber jemand viele und verschiedene Drogen genommen.Wie kann man allen ernstes behaupten, das man lieber auf die Wünsche der Kunden hört, statt Piraten zu jagen?Es werden also keine resourcen genutzt um eines dieser Kopierschutzprogramme zu instalieren (die der benutzer dann auch vermisst), sondern man versucht ein Käferbereinigtes Produkt am Markt zu platzieren, ohne wie üblich, den Erstkäufer als inoffiziellen Betatester zu missbrauchen(würde Ich persönlich auch vermissen)?Ich glaub der macht es nicht lange in der Branche…

  3. @ dikim: Ich glaube, du hast recht, so was unglaubliches darf nicht lange am Markt belassen werden ;)@Topic: Da wird Demigod also doch noch von mir gekauft… Sowas unterstütze ich einfach gerne^^

  4. Das mir so gefällt ist die bestechende Einfachheit der Rechnung.Da kann man sich nur schwer verschliessen. Die Aussage ist kurz und eindeutig.Was hat denn DRM EA gebracht?Weniger Raubkopien?Oder massive Kundenunzufriedenheit?

  5. Was hat denn DRM EA gebracht?.Offenkundig nicht die Umsätze, die man sich von diversen PC-Titeln erhofft hatte.Weniger Raubkopien?.Wenn DRM nur dazu führt, dass es weniger Kopien gibt, aber dafür die Umsätze nicht steigen, ist die Verwendung von DRM betriebswirtschaftlich sinnlos.Oder massive Kundenunzufriedenheit?.Ob die Kunden zufrieden sind oder nicht, spielt keine Rolle, solange es genügend Leute gibt, die trotzdem kaufen. Dass EA nun bei Sims 3 und Dragon Age auf jedwede Online-Aktivierung verzichtet und nur einen simplen Disc-Check verwenden möchte, geschah nicht aus reiner Menschenfreundlichkeit. Dies geschah, weil die massiven Proteste scheinbar entsprechende Auswirkungen auf die Umsätze hatten. Und da Firmen, vor allem große Firmen, nur diese Sprache verstehen, hat der Ex-Kunde deutlich genug gesprochen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s