Der Krug und sein Weg zum Brunnen

Man könnte fast Mitleid haben … aber auch nur fast.

Bethesda hat es beim mittlerweile dritten DLC zu Fallout 3 IMMER NOCH NICHT geschafft, das Installations- und Funktionsprozedere in Griff zu bekommen. Nach diversen Meldungen auf diversen Spieleportalen und News-Seiten gibt es schon wieder massive Probleme nach der Installation eines offiziellen Fallout 3-DLCs. Es hilft dabei nicht unbedingt, dass der Titel dieses Packs „Broken Steel“ lautet. Bei Bethesda ist da wohl so einiges „gebrochen“. Neben der dort üblichen (für meinen Geschmack verqueren) Gameplay-Philosophie nun auch elementare Qualitätssicherungsabläufe.

Ich würde zu gerne wissen, wieviele Leute sich von diesen ständigen Problemen, dem Live-Anmeldungsgezuppe und der üblichen MS-Points-Preisverarschung, bei der Addons und DLC oft genug immer nur für einen Tick weniger als das kleinste, kaufbare MS-Pointguthaben angeboten werden, angewidert abwenden, künftigen DLC-Versuchen den Stinkefinger zeigen oder sich bereitwillig gesäßpenetrieren lassen, weil sie ohne Fallout 3 nicht existieren können.

Ich würde auch gerne wissen, wieviele Leute geduldig abwarten, bis es alle Addons/DLCs und sonstigen offiziellen Schnickschnack gebündelt auf einem einzigen Datenträger im Retailhandel gibt, OHNE dass man sich diesen Live-Müll bis in letzter Konsequenz antun muss.

Aber hey, solange sich noch genügend Leute finden, die mit ihren Dollars, Pfund Sterlings und Euros all die heftigen Risse kitten, kann dieser spezielle Krug noch eine ganze Weile zum Brunnen gehen …

12 Kommentare zu „Der Krug und sein Weg zum Brunnen

  1. Brav!Und im Falle des BS-Addons scheint wohl Microsoft Bullshit getrieben zu haben, wie sich mittlerweile herausstellt. Gut, dann hat Bethesda heute kein BS-Addon, sondern „Broken Steel“ veröffentlicht. Ich nehme hiermit (fast) alles zurück :)Und ja, da freut sich vor allem ein ganz bestimmter Killsruher *freufreufreu*

  2. tjoa, bethesda und ihre bezahlpatches.. ich gebe zu, ich habe mir auch mal welche gekauft zu oblivion. es war dieses irgendwie perverse verlangen, „das ganze spiel“ haben zu wollen :/habe also ca 5$ ausm fenster geworfen für n paar dungeons und ne waffe. die story dazu war okay – vom niveau denke ich wars ne (schlechte) fan-mod. man stelle sich vor, fans dürften ihre ideen verscherbeln?tja .. FO3 habe ich mir bisher gespart. es steht zwar im regal – geliehen vom freund – aber .. irgendwie will ich nicht so recht…Oblivion war (für mich) auch erst nach ner kompletten überholung (os.ob.ov.) nebst einigen grafischen veränderungen wirklich spielenswert. sowas wird auch für fo3 kommen. solang kann ich warten.

  3. Gerade bei derart umfangreichen Spielen wie Oblivion/Fallout 3 warte ich gerne mal länger, um dann auch in den vollen Genuß kommen zu können. Da gibt es dann offizielle Patches der Hersteller, Fanpatches/Mods und alle Addons für lau.

  4. Und nicht vergessen, wer Importe spielt auf der 360 und/oder Spiele die Live als Downloadverteiler benutzen, kann es sich abschminken mit der falschen IP die für ihn richtige Sprachversion zu bekommen.Deutsche IP, deutsche DLC Version – und dafür bezahlt man dann auch noch.

  5. Ich warte z.B. auf einen Datenträger mit allen drei AddOns. Habe bisher kein einziges heruntergeladen…

  6. Ich zähle mich dann mal auch zu den geduldigen Wartern. Find das Spiel eiegntlich recht gelungen (hat mich mal ganz so nebenbei 20 Stunden spielen lassen, ohne dass ich ständig von irgendwas im Spiel genervt war, und das will schon was heissen) Aber mich für die Addons erst umständlich anmelden, irgendwelche Punkte kaufen, IP-Hickhack? Nee. Soweit gehts dann doch nicht. Außerdem hats doch wohl schon die Meldung gegeben, dass alles auch bald normal zu erwerben sein soll. Solange helfe ich eben Edna beim Ausbrechen.

  7. Ich vermute mal stark dass es durch Meldungen wie diese noch mehr leute geben wird, die den DLC vorher „ausprobieren“. Verständlich ist’s schon, ich würde auch nicht gerne 30 Euro für etwas ausgeben, was nicht funktioniert…

  8. Der Gag ist ja, es ist nicht der DLC als solcher, der nicht funktioniert, sondern die offiziellen Vertriebsmechanismen, die sich querstellen. Im Falle von „Broken Steel“ war es zB. Microsoft, die das Live-DRM nicht vernünftig implementiert hatten und die Kunden dann entsprechende Kryptographie-Fehlermeldungen zu sehen bekamen.Noch witziger ist eigentlich der Umstand, dass dieser DLC aus einem simplen BSA-File besteht (daher sich auch überall im Netz findet) und all der ganze Live-Kram wirklich nur künstlich reingequetscht wurde, damit man unwissende Käufer an sich binden kann. Der Kunde darf nur zahlen, hat aber KEINE Vorteile. Verarsche von vorne bis hinten!

  9. Apropos Publisher, die IMMER NOCH NICHT irgendwas auf die Kette bekommen haben:Wo bleibt ein neuer Eintrag zu „Duke Nukem For(n)ever“?Nach nur 12 Jahren Arbeit an diesem Titel ist jetzt 3D Realms Pleite … Buhuuuu … die armen leute, die 1997 in DM vorbestellt hatten.Und die Armen, die auf Amazon.co.uk immer noch vorbestellen :)Ich trauere!

  10. Warte auch auf den DAtenträger. in der Zwischenzeit hab ich über nen client OP. Anchorage runtergeladen (für umme) kann es aber nicht mit meiner Öschiversion benutzen, da der DLC für die Amerikanische version ist.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s