*schniepel*

Es ist ja nicht so, dass ich hier in diesem Blog freundliche Worte gegenüber Ascaron gefunden habe. Als man im Frühjahr 2009 zum zweiten und diesmal letzten Male Insolvenz anmelden musste, da habe ich, wenn überhaupt, Freudentränen vergossen.

Endlich hatte es ein Ende mit diesen Käfer-Sammlungen von biblischen Ausmaßen, die andere Firmen am Releasetag “Spiel” nennen. Und an die Katastrophe, die Sacred im ersten Jahr noch war, erinnert man sich nur deswegen kaum noch, weil die Erinnerungen daran zum Glück vernarbt und abgeheilt sind und Piranha Bytes mit Gothic 3 neue Maßstäbe gesetzt hatte.

Sacred in der Releasefassung war im Grunde nicht spielbar. Man steigt auf ein Pferd und das Spiel stürzt ab. Stürzt das Spiel nicht beim Besteigen des Pferdes ab, stürzt es beim Absteigen ab. Questtrigger sprachen reihenweise nicht an, was unter anderem dazu führte, dass ich schnell mit einem Rattenschwanz von Eskort-NPCs herumlief, die am Zielort der jeweiligen Eskortquest sich nicht von meinem barbarischen Charme trennen konnten.

Ja, Ascaron mühte sich vorbildlich, was den After-Sales-Support betraf. Wobei all die Arbeit, die man sich in Gütersloh nach dem Release gemacht hatte, man eigentlich hätte VORHER machen sollen, aber immerhin machte man sich die Mühe das Spiel nach und nach die 40 Euro Kaufpreis wert zu machen …

Da gab es ein Sacred Plus, ein Mega-Patch, der neben den üblichen drei Milliarden Bugfixes viele neue Quests, Items und Questgebiete bot. Sacred wurde als Sacred Plus sogar komplett neu in den Handel gebracht. Dann gab es ein Addon und wieder jede Menge neuer Patcharbeit. Und dann gab es eine Gold-Version mit Hauptspiel und bereits integriertem Addon, wo nochmals viele Fehler beseitigt wurden. Und diese Gold-Version wurde dann NOCHMAL gepatcht, der Kapierschutz wurde final entfernt und dergleichen mehr. Und selbst dann, knapp drei Jahre nach dem Release von Sacred traf ich immer noch auf Bugs und kaputte Quests.

Nun gut … Ascaron ist Geschichte und das Entsetzen über die Releasequalität seiner Spiele verwandelt sich allmählich in lustige Geschichtchen, die man mit Veteranen am offenen Kaminfeuer, mit Cognac und Zigarre austauschen kann: “Wisst Ihr noch? Damals, als ich auf das Pferd steigen wollte, es aber plötzlich davonritt und mein Char ihm stur über Kilometer hinweg folgte?”

Wenn Katastrophen zu Geschichten werden, wenn die Jahre allmählich den Graben zuschütten, den Sacred damals aufgerissen hat, dann kann man wieder seinen Spass an einem im Grunde soliden und unterhaltsamen Schnetzelgemetzel haben.

Sacred_05Sacred_01Sacred_02Sacred_03Sacred_04

Ja, gestern ist wieder ein Questitem nicht aufgetaucht, welches eigentlich hätte auftauchen sollen. Reproduzierbar. Zum Glück nur eine Nebenquest. Seufz … aber gut, so ist das eben mit Sacred. Abgesehen davon macht das immer noch Laune. Das Addon ist zwar ziemlich mau, da man sich größtenteils nur durch gigantische, questfreie Karten ödet, aber die Hauptkampagne ist immer noch kostbare Spielzeit wert.

Wie ist das eigentlich mit dem Nachfolger, ist da mittlerweile das DRM entfernt worden?

25 Kommentare zu „*schniepel*

  1. SCHNIEPEL!
    Tut mir leid, ich konnte nicht widerstehen. 😀
    Ach ja Sacred Underworld… Mein Einstieg ins Hack & Slay. Zuerst Kampangne, wo ich gelernt habe Gugnirs Selbstmörderblitze zu vermeiden und schließlich online mit einem Clan gezockt. Das waren noch Zeiten. *schwärm*
    Die Bugs gehören einfach zu Sacred dazu. Der Nervenkitzel im Online Modus eventuell beim nächsten Gegner geonehittet zu werden, war doch wirklich mal etwas… besonderes. *grins*

    Zu Sacred 2. Ich spiels noch ab und zu. Es ist mittlerweile recht stabil, vorrausgesetzt man kann auf Physixs verzichten. ^^
    Ansonsten. Es ist vom Gameplay immer noch langsamer und gemütlicher als der erste Teil. Ob das schlecht ist, müsstest du für dich selbst entscheiden.
    Es gibt zwar noch den ein oder anderen Bug, aber es ist recht gut spielbar. Zumindest meiner Meinung nach. ^^

  2. nein drm bei sacred 2 ist nicht entfernt worden. die verantwortung liegt leider weiterhin bei deep silver =). aber schön dass dir wenigsten sacred 1 doch nochn bissl gefällt =)

  3. Also Patrizier 2 war damals noch ein Musterbeispiel an Fehlerlosigkeit.
    Für das Addon gab es einen einzigen Patch und das war auch genug. Seit dem läuft alles fehlerfrei.

  4. Ich hatte Sacred damals über Amazon vorbestellt und auch pünktlich am Release-Tag bekommen und gespielt.
    Vielleicht war meine Hardware einfach nicht exotisch genug, aber ich habe das Spiel einmal komplett durchgespielt, ohne einen einzigen Absturz oder anderen Bug der mir aufgefallen wäre.
    Ich weiss noch wie ich damals verständnislos die ganzen Rants las und dachte „Was habt ihr denn? Geht doch.“ 😉

  5. BAH ! Sacred war die gerechte Strafe für alle die vom wahren Glauben abgefallen sind.
    ES. GIBT. NUR. EIN. DIABLO !!
    Aber sehen sie etwa ihre Verfehlungen, diese Ketzer und verlorenen Seelen, bekennen sie ihre Sünden ? NEIN !
    Stattdessen suhlen sie sich in Selbstmitleid und praktizieren unheilige Patchzeremonien.
    Und selbst als die Götter, darob ergrimmt, die Unbelehrbaren mit LOKI und Sacred2 züchtigten fand der Irrsinn noch kein Ende.
    Doch nun ist der Untergang der dunklen Sabbate und Supporte gekommen, wie es von alters her geweissagt ist.
    Denn: DIABLO WIRD WIEDERKEHREN !
    When it´s done.
    Hoffentlich.

  6. Nachtrag: Eh, warum sind fünf Hufeisen unter dem Portrait des Helden abgebildet ?
    Fünf Hufabdrücke auf der Hinterbacke ? Überrittmeister ? Oder kommen die Programmierer tatsächlich von Uranus-5, wo fünfbeinige Pferde ganz normal sind ?
    Ich bin verwirrt…

  7. Wie schaffst Du es eigentlich aus einem Paralleluniversum Kommentare zu versenden? Sacred bugfrei durchgespielt in der Releasefassung? Kann. Nicht. Sein. Nicht in dieser Realität 🙂

  8. Was unmittelbar zur nächsten Frage führt: wozu braucht ein PFERD … achnee, das will ich jetzt eigentlich gar nicht so genau wissen.

  9. Es wird wiederkehren doch sein Glanz wird neben Titan Quest 2 ermatten und verschwinden wie Schnee in der Sonne.

    Wenn das Studio nicht Insolvenz angemeldet hätte. 😦

  10. So ging es mir mit Gothic 1 und 2. Das Gejammer über Bugs konnte ich damals auch nicht nachvollziehen.

  11. Kennt noch jmd Anstoß3?

    Das war damals der „Fussball-Management-Simulator“…der verbuggtesten Art.

    Spass gemacht hats trotzdem 😉

  12. Arno, du Glücklicher!

    Unsereins hing seinerseits in irgendeiner Grube des Orktempels fest und durfte schön noch mal von vorne anfangen. Oh Freude!

    Bei G2 kam ich dann nicht ins Minental, wegen ungepatchter Goldversion oder wasweissich. Zum G2 patchen brauchts ja bald ein Diplom. Jedenfalls hier auch Neustart.

    Ich mein, macht ja nix, man ist ja geduldig und die Spiele sind klasse. Aber Rants find ich echt mal nachvollziehbar.

  13. Sacred hat auch heute noch neben all der bizarren Bugs eine Spitzengrafik! 2D-Renderhintergründe never die!!!

    Die Wälder und Burgen sehen einfach stark aus.

    Interessante Trivia: Sacred sollte ursprünglich im Das Schwarze Auge Universum spielen.

  14. Sacred 2 ist scheisse, warum spielst du gerade sowas?
    Verbuggt, egal ob auf 360 oder PC, völlig stunzdumme Spielmechanik, öder Spielablauf, doofe Skills, langweilige Quests die eh immer gleich ablaufen(oder fast) und Endbosse die den NAmen wirklich nicht verdienen.
    Achja, und die Items die fallen sind auch Schrott.

    Da würde ich lieber 100x Diablo empfehlen anstatt Sacred…oder Torchlight. Was weiß ich.

    Auf keinen FAll Sacred 2…

  15. Weil ich vermutet habe, dass Sacred 2 vielleicht auch ein kleiner Schnetzelspass für Zwischendurch sein könnte? 🙂

  16. Sacred 2 hab ich mir mit Addon mal aus Hack ’n Slay flaute zugelegt. Ist ganz gut. Man merkt schon die Herkunft, aber läuft ganz okay und macht schon spass. Die DRM Restriktionen wurden zwar nicht weggepatcht aber man darf pro Vierteljahr 5x installieren, wenn ich mich nicht irre.

  17. Sacred 2 ist mies, das ist amtlich. Weil die Presse das sagt. Das haste jetzt gefälligst zu glauben.
    Achja, und den Spass bildest du dir nur ein.
    Mannmann, was würdest du nur machen wenn wir dir nicht hin und wieder zeigen würden wo´s lang geht.

  18. Und da hättest Du erst mal die Versionen VOR der Release Version sehen sollen.
    Übrigens, wenn Euch bei Sacred ein Name begegnen sollte, den Ihr hier in den Kommentaren lesen könnt – das ist kein Zufall.

    Und ich muss Simon trotz allem in Schutz nehmen: Es *ist* möglich Sacred 1 in der Release Version durchzuspielen. Man muss nur ein wenig Glück haben. 😉
    Achja und die Arbeit ist größtenteils in Aachen gemacht worden.

    Ansonsten hatte ich mit Sacred viel Spaß wenn es auch nicht das wurde, was es werden sollte – und der zweite Plan auch nicht wirklich geklappt hat.

    Leider hatte es aber langfristig das gleiche Problem, dass später Titan Quest bei mir hatte. Eine 100% statische Welt läd mich leider nicht dazu ein, sie nochmal zu durchforsten. Auch wenn bei Sacred viel Liebe in der Oberwelt (Und auch nur der) steckte, wenn man nach ein paar Stunden begriffen hat, dass sich die ganzen Seitenwege eigentlich nicht lohnen und die Welt immer die selbe bleibt, wird’s öde.

    Man kann aber dieses einen Durchgang sehr interessant gestalten. Die Easter Egg Dichte in dem Spiel ist recht hoch.

    Sacred 2 hingegen… Hat ähnliche Probleme wie Sacred 1 nur auch optisch höherem Niveau. Lohnt sich nur, wenn man Sacred super findet und es bunter braucht.
    Persönlich finde ich, die Easter Egg Dichte ist geringer und abseits der Hauptpfade gibt es noch weniger zu tun. Fands auch irgendwie langweiliger als Sacred. Und langatmiger…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s