Von Herzen …

Während der Steam-Thanksgiving-Sale mangels attraktiven Angeboten an meinem rechten Ohr vorbeirauscht und der aktuelle Gaming-Hype namens “Skyrim” mangels Interesse meinerseits am linken Ohr vorbeirauscht und ich Dank Blizzards Talent-Preview wohl auf diesen Zeitfresser “World of Warcraft” für lange Zeit verzichten werde (Gute Güte, geht’s nicht noch primitiver?) … was bleibt zu tun?

Nun … ich weiß ja nicht was andere alte Gamer-Säcke so tun, aber ich habe gestern ein paar Euro an Francisco Téllez de Meneses überwiesen, den Erschaffer von “Unepic”.

unepic_01

Dieser von vorne bis hinten vollkommen unepische Dungeon Crawler hat mich innerhalb nur weniger Minuten eingefangen und lässt mich seit einigen Tagen nicht mehr los. Und zwar nicht, weil ich ein nerdiger Hipster bin, der nur das gut finden darf, was keiner kennt, sondern weil ich ein nerdiger Gamer bin, der das gut findet, was ihm Spaß macht.

unepic 2011-11-27 14-04-42-59

Ich lache über die wirklich selten dämlichen Gags und Anspielungen über RICHTIGE, tiefgründige Rollenspieler 🙂 und harmlose, seichte Videozocker.

unepic 2011-11-27 14-41-45-89unepic_05

Ich kämpfe mich durch Gänge, weiche Fallen aus, sammle Loot und Gold und werde stärker.

unepic_07

Ich erfülle kleine Quests und erlebe temporale Gags …

unepic_02unepic_03

… und dringe tiefer und weiter vor.

unepic_06

Wer Castlevania, Diablo oder einen der unzähligen Rouge-Alikes gespielt hat, der findet sich in “Unepic” sofort zurecht. Kämpfen, looten, aufleveln. Die Spielmechaniken sind solide und erprobt, doch da zwischen Theorie und Praxis bekanntlich Lichtjahre große Abgründe klaffen können, verwundert es nicht, wenn Franciscos kleines Projektchen mehr Spaß macht als so manche Multimillionen teure AAA – Katastrophe. Denn bei “Unepic” greifen die Feature-Rädchen wunderbar zusammen, anstatt sich nur rein zufällig im selben Programmcode zu befinden. Das Spiel flutscht so locker-lässig dahin, dass es eine wahre Freude ist, sich vor die Kiste zu setzen, anstatt den Glühweinmarkt zu besuchen. Wieder ein gutes Beispiel für das populäre Aristoteles-Zitat: “Das Ganze ist mehr als bloß die Summe seiner Teile”. Und weil “Unepic” eigentlich ein sehr kleines Spiel ist (nicht vom Spielumfang, da angeblich mehr als 200 Räume erkundet werden wollen), macht es auch wenig Fehler. So wie es ist, ist es eigentlich perfekt. Es braucht nicht mehr.

Daher erlaube ich mich von ganzem Herzen “Unepic” all denen ans selbige eigene zu legen, die gute Spiele spielen wollen, gleichgültig ob sie von einem mehrere hundert Mitarbeiter umfassenden Team mit einem Multimillionenbudget oder nur am Küchentisch von einer sehr kleinen Handvoll von Fricklern erschaffen wurden.

Da man das volle Spiel (die Demo umfasst das erste Kapitel) aber erst nach Angabe der mit der Paypal-Zahlung verbundenen Mail-Adresse und einem Registrierungscode bekommt, muss jeder für sich selbst entscheiden, wie viel Geld ihm das Spiel wert ist. Immerhin gibt es zumindest die vorletzte Patch-Version auch so im Netz, so dass man im Falle eines Falles auch ohne Aktivierung das KOMPLETTE Spiel hat. Es wäre schade, wenn der Welt durch unglückselige Zufälle so ein Kleinod für künftigere Zeiten verwehrt bliebe … da haben andere Indies wie zB. Basilisk Games mehr Mut zur DRM-Freiheit bewiesen und Basilisk Games arbeiten mittlerweile schon am dritten Teil der Eschalon-Serie.

37 Kommentare zu „Von Herzen …

  1. Auch ich kann Unepic nur von ganzem Herzen empfehlen. Großartiges Spiel und erschreckend wie wenig Aufmerksamkeit es bisher bekommen hat.

  2. In der Tat ist der Steam-Sale diesmal ausgesprochen langweilig. Entweder man bekommt nur die „Low Violence version only available in German language“ (Zwangssynchro) oder es gibt neben SteamWorks noch zusätzlichen DRM-Fick oben drauf.

    Und bei acht Jahre alten Sachen, die für 1-3 EUR weggehen, erwarte ich, daß sie DRM-aka steamfrei sind…

    Rogue-Likes sind aber trotzdem nichts für mich. 🙂

  3. Vorhin hätte ich fast 10 Euro für die Divinity Dragon Knight-Saga übrig gehabt. Aber wenn ich nur die deutsche Version kaufen darf und es nebst Steam noch ein zweites DRM mit Tages gibt … wtf, was soll das? Da sind meine 7 Euro für „Unepic“ um Größenordnungen besser angelegt.

  4. Total Biscuit hatte den Titel in seinem WTF-Thon 2000 drin. Wer also kurz einen Blick „reinwerfen“ will ohne die Demo zu installieren:

  5. mmh das spiel sieht interessant aus aber wo bitteschön findet man den eine deutsche Version? Alle Deine Screenies sind deutsch aber kaufen kann man die nicht und finden auch nicht. Ich zumindest nicht

  6. Ich fand den WOW Talenterechner wesentlich interessanter als dein Review von Unepic. 😉
    Hab darin etwas rumgeklickt, mein gedanklicher Ablauf war ungefähr so:

    – dummdidumm, nimm doch mal den Druiden *klick*
    – okay, ich klick hier links, und jetzt rechts den ersten Skill – Huch, schon Level 30?!
    – zweiter Skill – WAS?
    – Ich muss was übersehen haben * such*
    – Nee, dass muss so?!? lol
    – LOL, dass muss wirklich so!
    – Muhahahaha
    – MUHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHA
    – und jetzt der Hexenmeister!!!
    – GRRRRRRRRRÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖHHHHHHHHHHLLLLLLLLL

    World of Warcraft – jetzt auch spielbar für Personen, die eine rostige Stahlstange quer im Kopf tragen.

  7. Is toll, nicht? 🙂 Das neue Talent-Moos, „Baum“ kann man das ja nicht mehr nennen, ist sehr übersichtlich geraten. Es bedeckt gerade so das nackte Gerüst des Spieles, eine dünne Hülle über den Polygonen der Charaktere, konsequent dem Minimax-Prinzip folgend, wonach nur das behalten wird, was die Mehrheit der Spieler verwendet und alles andere Zwecks Gewinnmaximierung (geringerer Balancing-Aufwand) rausfliegt.

    Aber gut, ich habe meinen Spaß mit WoW gehabt und bereue nichts. Zeit zu neuen MMO-Ufern aufzubrechen … LotRO oder Guild Wars?

  8. vielen Dank.. auf die idee muss man erstmal kommen. Im spiel umstellen das gab es ja noch nie. ähm hoffe ich…

  9. Darkfall Online, wenn du mal eine krasse Erfahrung suchst. Es bricht mit allen Regeln des GameDesigns, der Spieler wird konsequent bestraft und Erfolgserlebnisse müssen hart erkämpft werden. Aber dafür hat man echte Emotionen: Angst, vor jeder Begegnung mit Feinden oder vermeintlichen Freunden, Gier, wenn man mit vollem Rucksack den kapitalen Fehler macht, nicht schnurrstracks zur Bank zu rennen um es zu verwahren, Adrenalin bei den Kämpfen und totale Glücksmomente, wenn man den „Ganker von vorhin“ in der Wildnis auflauert, abmurkst und feststellt, dass der Typ nen ganzen Schatz mit sich rumgetragen hat – ein Schatz, der dir gehört, wenn du rechtzeitig an den Rückweg zur Bank denkst.

    Grafik und Sound ist auch ganz okay, auf jeden Fall stimmig.

  10. Japp, super Game… Was habe ich gelacht, als in den Kanälen plötzlich die „Krabbe“ vorbeigerannt kam….

  11. Doch, das gab es schon öfter. Die ersten zwei Teile der X-Com-Serie (1993, 1995) sind multilingual und starten mit einem Sprachauswahl-Screen.

  12. Interessanter fände ich Dead Space 2 für 4,99 $, allerdings fehlt es im deutschen Shop komplett. Ich kann zwar durch einen Browserweichenfehler den US-Shop komplett einsehen, aber dort nichts kaufen.

    Wurschtelt mal sich manuell durch bis http://store.steampowered.com/app/47780/ – „This item is currently unavailable in your region“

    Ich glaub, ich schau ab morgen gar nicht mehr rein und verlänger mit dem gesparten Geld lieber meinen Filehoster-Premium-Account…

  13. Zitat von der Seite:

    via Origin

    Ähm, nein Danke, dann lieber „via Fairlight“.

    Das liegt daran das man FSK 18 Spiele bei Origin nur zwischen 23:00 – 06:00 Uhr kaufen kann.

    ROTFL! 😀

  14. Demnächst kann man solche Spiele Dank Online-DRM auch nur noch zwischen 23:00 – 06:00 zocken. Denk doch mal jemand an die Kinder!!!

  15. Demnächst kann man solche Spiele Dank Online-DRM auch nur noch zwischen 23:00 – 06:00 zocken. Denk doch mal jemand an die Kinder!!!

    Mach keine Witze damit, das kommt ganz sicher auch noch.

  16. OK, vielleicht oute ich mich mit dieser Frage als begriffsstutzig und/oder humorfrei aber worin unterscheiden sich die verschiedenen Versionen („Menu burger!“ bis „Menu Disco!“)?

    Wenn ich das richtig sehe, kann man das Spiel auch nur downloaden, etwas fürs Regal gibt es also nicht.

  17. Das soll auch kein Witz sein. Das WIRD kommen. Weil es die logische Konsequenz aus der Möglichkeit ist, dank all dieser Clients und Online-Anbindungen das Spielverhalten des Spielers nicht nur zu messen, sondern auch zu kontrollieren.

    Gut, es werden dann natürlich massenhafte Cracks verbreitet, die das Spiel aus diesem DRM-Korsett befreien und die große Masse noch vertrauter mit Kopien macht, als das jetzt schon der Fall ist, aber die Realiät spielt eh keine Rolle, wenn ein Politiker die Möglichkeit wittert mit populistischen Forderungen Stimmen zu fangen.

  18. Soweit ich sehe … gar nicht. Du kannst einfach die Summe überweisen, die Du möchtest, Minimum die knapp 7 Euro.

    Die Halloween-Items und die StarTrek-Items (da findet man statt einem Schwert +5 eben ein Bathleth oder einen Phaser) gab es, soweit ich das verstanden habe, in einer begrenzten Aktion zum Release der 1.0-Version. Ob es diese Items auch später für neue Kunden gibt … keine Ahnung. Da muss ich mich erst mal durchs Forum lesen und selber fragen.

  19. Eben erst angeschaut … hehe, da hat der Biscuit vollkommen recht. Der Humor in diesem Spiel ist NICHT sonderlich subtil. Was aber eine direkte Folge des Umstandes ist, dass der Entwickler aus Spanien kommt. Und die Spanier mögen es nicht subtil. Holzhammer-Humor heisst die Devise. So erzählen mir Deutsche, die dort gelebt haben und immer noch leben, dass der Spanier als solcher einen noch schlechteren Geschmack hat als der gemeine Deutsche, was wiederum so Phänomene wie Ballermann-Urlaub auf Mallorca erklärt, wo die Primitivität aus beiden Welten wundersam zusammenkommt 🙂

  20. Nee danke, lass ma. Obwohl ich die Konsequenz eines solchen Gamedesigns rein intelektuell zu schätzen weiß … dat is mir mittlerweile zu stressig, das Leben ist schon brutal genug 🙂

  21. Hallo mein junger Padawan, bist Du Dir sicher, daß Du die Änderungen im Talentbaum verstehst? Denn sowie es jetzt (für mich) aussieht, hat man tatsächlich mal die echte Wahl, was man skillt. Ist doch leichter, das Spiel ausgeglichen zu gestalten mit weniger Talenten. Und zwar nicht leichter im Sinn von „weniger Arbeit“ sondern „bessere, einfachere Arbeit“. Und das mit der Gewinnmaximierung zwecks weniger Balancing-Aufwand ist hoffentlich nicht Dein Ernst.

    Kennst Du Schach? Oder Go? Beides Spiele, die auch einem jungen, unerfahrenen Padawan wie Dir demonstrieren könnten, daß Komplexität nicht ein überfülltes, redundandes Talentsystem voraussetzt.

    Und bitte, „nacktes Gerüst“, „dünne Hülle“? Was würde wohl Freud zu dieser Wortwahl im Zusammenhang mit einem Computerspiel sagen? Vielleicht, daß Du mal ne Freundin brauchst?

    Du bist ja angeblich verheiratet, laut Deinem Userkonto bei 4Players. Na dann mal los. Nutz‘ doch mal die Sportgeräte, wenn Du schon im Verein bist. Sonst wär der Mitgliedsbeitrag ja rausgeworfenes Geld.

  22. Danke für den Hinweis auf dieses scheinbar sehr coole Spiel. Aber: „Rouge-Alikes“ Argh! Es heißt „roguelikes“, „roguelikes“ heißt es. Rouge ist was anderes. 😉

  23. Hab den Talentrechner angeklickt und bin damit nicht zurecht gekommen. Man wählt also eine Klasse, dann ploppen wohl die Skills auf, die kann man sich dann durchlesen.
    Ja, wow. Überwältigend. Habe ich irgendwas verpasst, kommt da noch was?
    Wie war das mit alten Säcken? 😦

    Tatsächlich überlege ich die ganze Zeit, was ich wieder zocken soll. Spiele Oblivion mit 100 Mods, um es halbwegs erträglich zu machen, aber es ist immer noch langweilig. In Wing Commander2 komme ich heutzutage nicht weiter, da ZU SCHWER für mich! Früher ging das 😦
    Bei Eschalon, finde ich, ist die Summe der Teile leider NICHT mehr als die Einzelteile. Ist für mich noch zu steril, leblos und holperig. Schade drum.
    Also doch wieder Borderlands. In dessen Programmcode schlägt doch tatsächlich noch ein Herz mit Seele. Hätte ich nicht erwartet und freue mich jetzt tierisch auf Borderlands2.

    Unepic sieht echt gut aus. Ich stehe total auf 2D Spritespiele. Der Humor reizt mich jetzt nicht so. Aber bald müsste mein Alien:Infestation DS ankommen. Das reiht sich wunderbar ein in Thor DS und Contra4 DS. Alles Sprite Plattformer von WayForward.
    also staube mal deinen DS ab, da entgehen dir ein paar echt coole Oldschoolspiele.

    aber meine Hoffnung ist jetzt Age of Decadence. Ich glaube allerdings nicht, daß es jemals fertig wird.

  24. Wie unfassbar grossartig! Erst dachte ich ja an Stonekeep und war entzückt doch dann, nach den ersten Kämpfen erinnerte es mich an Wizardry VIII und ich war begeistert!

    Vielen, vielen Dank für den Tipp – ich verbringe offenbar viel zu viel Zeit im Netz mit dem Lesen unwichtiger Dinge. 😉

  25. Wie es der Zufall will habe ich die Pyramidenversion von Divinity 2 kürzlich angefangen.
    Ist zwar nach Drakensang 2 schon eine Umstellung, aber man merkt das es von Larian Studios kommt. Nicht nur plumpes rumgekloppe, sondern auch interessante und lustige Dialoge, Charaktere und Quests.
    Ist sicher kein Meilenstein aber fühle mich nach 12 Std. bisher gut unterhalten für die 10€.

  26. Weia, das sieht wirklich spannend aus. An sich bin ich ja nicht so der D&D Fan, aber irgendwie erinnert mich das an „Eye of the Beholder“-Zeiten auf dem Amiga. Nur dass die Grafik jetzt so aussieht wie der Film, den ich früher beim Zocken im Kopf hatte. 😀 Ich glaube, das behalte ich mal im Auge.

  27. Für alle die auf Dungeon Crawler der alten Schule stehen habe ich gerade einen tollen Trailer von Legend of Grimrock gesehen. Sieht vielversprechend aus: http://www.grimrock.net/

    Habe auch mal die Demo von Unepic angetestet und der Einstieg ist schon mal sehr spaßig.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s