3. Kellergeschoß: Bugs, miese Dialoge und holpriges Gameplay

oder …

Worte der Warnung: Risen 3

Man soll den Tag nicht vor dem Abend loben und vice versa, aber wer derzeit damit liebäugelt eventuell das am kommenden Wochenende erscheinende Risen 3 käuflich zu erwerben, bzw. seine kostbare Freizeit damit zu verbringen, der möge bitte zuerst dieses Video der ersten zehn Minuten anschauen und dazu vielleicht noch die Review von Jim Sterling lesen.

Risen_3_Intro
Arrrrrr, matey! Tis but a scratch! I’ve had worse!

Dieses Bild stammt aus der PS3-Version (bzw. aus einem Flash-Video der ersten zehn Minuten), die technisch offenbar erneut unter aller Sau ist. Im Video sind dann noch weitere Beispiele mangelhafter Technik zu sehen. Tearing angeblich sogar selbst in den Spielmenüs. Muss man auch ersma schaffen. Der Rest des Spieles scheint da weiter zu machen, wo Risen 2 eher schlecht als recht aufgehört hat. Holprige Animationen, Dialoge zum Fremdschämen und allem Anschein nach jede Menge Asset-Recycling. Was ja prinzipiell nicht schlecht sein muss, jedoch hat man die dadurch gesparten Ausgaben dummerweise NICHT in die Verbesserung der allseits bekannten Mängel gesteckt. Risen 3 ist offenbar nicht nur genauso schlecht wie sein Vorgänger, nein, es soll sogar NOCH schlechter sein.

Ich weiß nicht, ob man bei Koch Media derzeit ganz bewusst das skrupellose Arschloch heraushängen lässt oder ob man insgeheim, dabei bittere Tränen weinend, die Stirn gegen den Türrahmen knallt, weil man miese Spiele inkompetenter Entwickler verkaufen muss, deren Entwicklung zudem nicht wenig Geld verschlungen haben. Das erbärmliche X Rebirth-Debakel, der dreiste Etikettenschwindel von Sacred 3 und nun Risen 3, welches vollmundig als Rückkehr zu alten Tugenden beworben wird. Alte, schlechte Risen 2-Tugenden wie ungenügende Technik, miese Dialoge, mieses Gameplay.

Wie auch immer, hier ein Bild aus vergleichsweise glücklicheren Tagen, aus Risen 1:

Risen_1

Damals. Als man noch die Hoffnung hegen durfte in Zukunft von Piranha Bytes ein richtig gutes Spiel erwarten zu können. Was ist da nur passiert?

Update:

Soooo, Fairlight zum Danke konnte ich mir nun selber einen Eindruck verschaffen. Rein technisch wirkt die PC-Version doch deutlich stabiler, aber ich musste schnell die erzwungene Unschärfe abschalten, die man ohne Sinn und Verstand überall draufgeknallt hat. Selten so ein häßliches Spiel damit gesehen. Spielerisch … mei, es ist Risen 2 ½. Inhaltlich … mei, es ist Risen 2. Wobei, den Einstieg von Risen 2 fand ich ja so schlecht nicht. Hier gibt man sich aber nicht einmal mehr richtig Mühe:

Piranha Bytes: „Zackbumm, hier, Du, der Käpt’n und dort, Dein Schiff und, schau mal, hechel, Deine klischee-nuttige Schwester mit Plastik-Titten, die nicht einmal ein Schönheitschirurg in Hollywood künstlicher hinbekommen würde. Und dort, ein Schatz zu heben. In einem … nein, wie ungewöhnlich, in einem verfallenen TEMPEL! Haha, ein Hoch auf das lustige Piratenleben!“

Harzzach: „Seufz! Ach, fick Dich. Heb Deinen doofen Schatz doch selber!“ *de-installier*

Nun ja, offensichtlich gehöre ich nicht zur Zielgruppe derer, die sich dafür begeistern könnten. Immerhin, die Dialoge sind nicht sooooo unfassbar schlecht wie damals bei Gothic 4 – ArcaniA. Sie sind einfach nur fade und langweilig.

Veröffentlicht in Kack

38 Kommentare zu „3. Kellergeschoß: Bugs, miese Dialoge und holpriges Gameplay

  1. Mir reicht’s mittlerweile auch.

    Ich bin PB heute noch dankbar für Gothic 1 & 2, aber das war’s im Wesentlichen. Risen 1 war so lala und Risen 2 hab ich mal für 5.- in der örtlichen Libro-Filiale für die PS3 mitgenommen (übrigens direkt neben der PC-Version von Gothic 3, welche heute noch für einen einzigen Euro angeboten wird und keinen Käufer findet…).

    Ich weiß schon, dass man PB-Spiele auf dem PC spielt, aber ich dachte mir, so schlimm wird’s schon nicht sein. Grafik ist mir sowieso egal (ich find die sogar nicht mal so schlecht, recht atmosphärisch), aber ich kann das Spiel nicht weiterspielen weil ich DIE VERDAMMTE SCHRIFT NICHT LESEN KANN! Ich übertreibe nicht. Die Schrift hat Serifen, ist verschwommen (egal ob Menü, Untertitel, Inventar) und so hauchdünn, dass ich sie selbst aus unmittelbarer Entfernung zum Fernseher nicht entziffern kann.

    Seit Gothic 1 wurden immer wieder dieselben Kritikpunkte genannt (hölzerne Animationen, schlechte/gar keine Darstellung von Frauen, Kampfsystem…) und von PB bis heute konsequent ignoriert. Immer wieder dieselbe Ausrede „Wir sind ein kleiner Entwickler, kein Geld, blabla, aber wir geloben Besserung beim nächsten Titel.“ Dann wird meist die Nostalgiekeule geschwungen, von „Ruhrpott-Fantasy“ gelabert und die Fans mit einem „back-to-the-roots, versprochen!“ vertröstet.

    Und was sieht man in den ersten zehn Minuten von Risen 3? Genau. Schwache Technik, eine klischeebeladene Piratenbraut namens Patty, die so wirkt als wäre sie einem feuchten Männertraum entsprungen und im Kontext des Piratensettings wohl so ziemlich jeden Tag vergewaltigt werden würde und natürlich Casual-Mist wie +20 Ruhm (!) für das Inspizieren einer Leiche.

    Was für ein Murks. Gibt’s eigentlich schon Day-1 DLCs?

  2. Man muss das sportlich sehen … niemand ist unnütz, man kann immer noch als schlechtes Beispiel dienen 🙂

  3. Vielleicht sind wir einfach älter geworden und PB ist irgendwie in der Teenie- Phase steckengeblieben ? Falsche Zielgruppe womöglich….

  4. Das Beste ist doch, dass es primär die deutschsprachigen Magazine wieder über den Klee loben.
    Die internationale Presse ist da doch eher gespalten.
    Von Metacritic kann man ja halten was man will, aber die User-Wertungen von momentan 5,4 im Schnitt ist wohl erneut ein besserer Indikator als die Pressestimmen. Zumindest sind die User-Wertungen nicht intransparent gewichtet 😉

  5. Also ich muss zugeben, dass mir auch ein Risen 2 echt gut gefallen hatte. Die Grafik war richtig gut auf PC und so manche der Inseln, die man im Laufe des Spiels besucht hat, waren ziemlich interessant vom Quest-Design her und hatten Lore und Atmosphäre. Manche Quests und Dialoge waren auch echt peinlich, aber das positve überwiegte, wenn ich mich recht entsinne.

    Erinnere mich nicht mehr so genau, aber als atmosphärisch und spaßig habe ich noch den einen oder anderen Tempel in Erinnerung, die Insel der Toten und eine ziemlich coole Hafenstadt.

    Wie dem auch sei: ich bin ein dreckiger Casual-Gamer, der die Kämpfe gern leicht hat und Quest-Marker sehr zu schätzen weiß, vermutlich habe ich also die „richtigen“ RPGs in nach eurer Ansicht sowieso nicht verdient. 🙂 Aber ich mochte Risen 1 und 2 und bin mir ziemlich sicher, dass ich auch mit Risen 3 meinen Spaß haben werde.

  6. Ich bin bisher zwar nicht in den zweifelhaften Genuß gekommen, eines der Piranha Bytes Games gespielt zu haben, höre jedoch immer viel nostalgische Schwärmerei, wenn es um die beiden Gothics geht.
    Nun frage ich mich, warum -bei all den Remakes die gegenwärtig ihren Weg in die Stores finden- kein Gothic Remake seitens der Entwickler angedacht ist. Ist das so eine Rechtefrage?
    Ansonsten bietet sich das doch an: Man hat ein bestehendes Grundgerüst, hübscht die Grafik etwas auf, feilt ein paar Ecken und Kanten ab, und hat einen Haufen älterer Fans und somit potentieller Käufer.

  7. Nun frage ich mich, warum -bei all den Remakes die gegenwärtig ihren Weg in die Stores finden- kein Gothic Remake seitens der Entwickler angedacht ist. Ist das so eine Rechtefrage?

    Nicht mehr. Die Rechte an Gothic liegen wieder komplett bei Piranha Bytes. Es ist, meiner Meinung nach, eher eine Geldfrage. PB werkeln an eher unterdurchschnittlichen Risen-Fortsetzungen, weil Koch Media die Rechnung bezahlt. Den Wagemut den Crowdfunding-Weg zu beschreiten, den hat man dort, im Gegensatz zu manch anderem deutschen Entwickler und vor allem im Gegensatz zu Larian noch nicht gefunden. Ich wage mal zu behaupten, dass ein Kickstarter-Goal für ein Gothic 1-Remake von PB in nur wenigen Stunden um etliche 100% übererfüllt werden würde. Nur … sie machen es nicht. Warum auch immer.

  8. Wie dem auch sei: ich bin ein dreckiger Casual-Gamer, der die Kämpfe gern leicht hat und Quest-Marker sehr zu schätzen weiß, vermutlich habe ich also die “richtigen” RPGs in nach eurer Ansicht sowieso nicht verdient. 🙂 Aber ich mochte Risen 1 und 2 und bin mir ziemlich sicher, dass ich auch mit Risen 3 meinen Spaß haben werde.

    @Ridikuli: Bitte nicht mißverstehen … wenn Du daran Deinen Spass hast, dann möchte ich ihn Dir weder nehmen noch sonstwie schmälern. Ich möchte nur Gothic-Fans darauf hinweisen, dass die Marketing-Kampagne zu Risen 3, „Back to the roots“, ein klein wenig irreführend ist, um es mal höflich auszudrücken 🙂

    Das ist nur ein Risen 2 ½. Nicht mehr, nicht weniger.

  9. Nicht deutsch genug…tja, dann schade dass PB nicht aus Österreich kommen, dann hätten sie sich auch besser mit ihrem alten Publisher vertragen…

  10. Hmmmm, die Jungs von PB sollten mal ein Gothic 5 mit den Engine von Gothic 2 rausbringen. OBERBACKTOTHEROOTS und mit der Engine müssten die doch mittlerweile klarkommen! 😉

  11. @ Froschhund

    Willkommen in meiner Welt. Mir geht es nämlich seit langem mit vielen PC-Spielen so, was für mich noch viel schlimmer ist. Dass ich Titan Quest inzwischen in die Tonne getreten habe, ist ja noch in Ordnung. Schließlich konnten die Entwickler damals die heutigen TFTs und Auflösungen nicht vorhersehen. (Irgendwo gabs da mal eine Mod, welche doie Schriftgröße anpasste, aber die war auch nur für ältere Versionen und ist inzwsichen ohnehin im elektronischen Nirvana verschwunden. Und TQ ist so umständlich zu modden, ich bekomm es selber einfach nicht hin.)

    Aber wenn heutige Entwickler Flachbildschirme und die heute üblichen Auflösungen komplett ignorieren, fröhlich für CRTs mit maximaler Auflösung von 800×600 programmieren und anscheinend glauben, dass wir alle jugendliche Adleraugen oder Besitzer eines Weltraumteleskopes sind, dann kotzt mich das an. Diese elende Winzschrift ist der Grund dafür, dass ich so einige Spiele schon wütend in den Skat gedrückt habe und einer von mehreren Gründen, dass ich Steam kaum noch nutze.

    @ Ridikuli

    Geht mir genauso. Ich finde es angenehm, wenn mir ein Marker verrät, wo genau ich denn nun hin muss. Ich finde nichts nervtötender als wenn man von der Quest zu irgend einem obskuren Altar (Eremiten, magischem Stein…) geschickt wird, über den man vielleicht mal vor 3 Tagen gestolpert ist und der Entwickler einfach davon ausgeht, dass man eine Automap und ein GPS im Kopf hat. Und Kämpfe dürfen ruhig knackig sein, aber auf übermäßig komplizierte Steuerung oder zu viel „Realismus“ kann ich auch verzichten. Ich fand das System in Dragon Age klasse, mit der Pausenfunktion hatte man den Überblick und konnte gemütlich und gezielt Kampfstile und Taktiken ändern und Ziele festlegen.

  12. Technisch war die Gothic-Reihe noch nie überragend (sprich: mies), was man PB gerne verziehen hat, weil die Welt glaubhaft und die Charaktere charmant waren.

    Jetzt krebst man mit Piratenperle Patty durch die Gegend, die nicht nur völlig hölzern, sondern auch noch total deplatziert wirkt, und die letzten beiden Gothic Tugenden gehen über die Planke. Dieser fürchterliche Einstiegsmonolog! Diese lächerliche Monsterkrabbe! Das Spiel sieht für die PS3 nur noch zum weglaufen aus. Wer tut sich den Mist freiwillig an?

    Naja, seit G3 bin ich eigentlich mit der Serie durch, also mir soll’s egal sein. Schade für die treuen Fans, die ja besonders angespitzt wurden.

  13. Das macht alles nix. PB hat eine neue Zielgruppe: Leute, die an ein Spiel keinen hohen Anspruch stellen und nur nach Feierabend ein wenig Zerstreuung suchen. Was ja vollkommen legitim ist, sowohl von diesen Spielern, als auch für einen Anbieter solcher Spiele.

    Nur wird Risen 3 wieder vollkommen irreführend als Rückkehr zu alten Gothic-Tugenden beworben. Und bei solchen dreisten Marketinglügen bekomme ich weiterhin einen ganz dicken Hals!

  14. Mir hat das Intro schon gereicht um zu wissen dass das nicht mein Fall ist. Und ich rede hier nicht von den technischen Macken, die scheinen zumindest beim PC nicht ganz so herb zu sein. Inhaltlich und spieletechnisch scheint das wirklich bestenfalls mittelmaß zu sein. Die Sprecher sind nicht nur mir extrem unangenehm aufgefallen, das kriegen Fanprojekte mittlerweile besser hin. Quicktimeevents hasse ich eh wie die Pest da ich mich nicht als Laboraffe veralbern lassen will. Die Kämpfe wirken so statisch und „Fake“ das es einem nur ein müdes gähnen entlockt.

    Das beste war ja am Schluss der Endboss, der mit ihm den Boden gewischt hat. Alleine durch die Statur des Bösewichtes und die Axt wäre unser Held schon nach dem ersten Treffer so ziemlich tot gewesen. „Drinke Rum zum heilen“, wtf? Genau, picksen wir ihn so lange mit unserem Degen und stecken dabei so vernichtende Schläge ein das es für den Rest der Mannschaft gereicht hätte. Was soll das für ein Sieg sein? Das ist ja wie cheaten. Das ist mittlerweile episch? Das soll einem das Gefühl geben etwas geleistet zu haben?

    Das ganze Spiel wirkt so extrem generisch, das ich wirklich Schwierigkeiten haben hier eine Eigenständigkeit festzustellen. Und ehrlichgesagt ist mir meine Zeit zu Schade um diese in so was zu stecken wo es doch zig andere Spiele gibt welche mir mehr bieten können.

  15. In welcher Sprache wurde Risen 3 eigentlich produziert? Was ist der „O-Ton“? Und in welcher Qualität liegt der vor?

  16. Hm. Wieder mal ein Rohrkrepierer. Da hatten wir in der letzten Zeit ja so einige. Schad, gerade da ja eine DRM-freie und unverdongelte Retailfassung angekündigt wurde. Leider macht eine DRM-freie Retail noch kein gutes Spiel.
    Naja, dann bleibt mir mehr Zeit für Gothic 1 & 2, scheint mir…

  17. Trotzdem wirds gekauft, die Super-Sonder-Figürchen-Edition ist z.b. schon vergriffen.
    Die Piranhas haben da eine beneidenswert unbeirrbare Clique die-hard-fans, denen im Prinzip EGAL ist ob das Spiel nach modernen Maßstäben was taugt: sie wollen nur „was wie Gothic“ spielen.

    Wieder und wieder und wieder und wieder…

  18. Es wird aber nicht mehr so wirklich gut verkauft. Risen 2 soll jetzt zwar kein Flopp, aber nicht der wirkliche Reisser gewesen sein. Offenbar weniger Abverkäufe als bei Risen 1. Von den glorreichen Zeiten eines Gothic 2, wo man im deutschsprachigen Umkreis auch noch dem hinterletzten Opa ein Exemplar verkaufen konnte, ist man eh weit, WEIT entfernt.

    Ich könnte, wenn ich länger darüber nachdenke, wirklich das große Kotzen bekommen, dass ein Studio wie Radon Labs, die mit dem Drakensang-Prequel das IMHO mit Abstand beste Rollenspiel aus deutscher Produktion ever abgeliefert haben, wegen einer geplatzten Finanzierungsrunde für Drakensang 3 die Tore schliessen mussten, während PB weiterhin an belanglosem Gehampel herumwerkeln darf. Ja, die Welt ist ungerecht 🙂

  19. Joe, das habe ich mich bei Pattys hölzerner Vertonung auch gefragt. Früher war der O-ton mal deutsch und entsprechend großartig die (deutsche) Sprachausgabe (die englische soll eher schlecht sein). Hier hat man nun das Gefühl, das ist eine Synchro aus dem englischen.

    Harzzach, ich spiele ja selber nicht mehr soviel. Ich bin ja selber ein Casual Gamer mit abends ein paar Stündchen zöckern statt fernsehen. Aber das ist doch kein Grund, meine paar Stunden mit sowas zu Vergeuden. Es gibt in jeder Hinsicht X Spiele, die besser machen, was Risen 3 versucht. Meine Steamlib ist zum Bersten voll mit guten oder zumindest mittelmäßigen Titeln aus diversen Sales. Ich habe doch, genau wie jeder andere auch, die große Auswahl, warum sollte ich ausgerechnet DAS spielen wollen? Ich verstehe es nicht.

    Meiner Meinung nach war die Zielgruppe diejenige, denen auch versucht wurde das Spiel zu vermarkten, die alten Gothic Fans. Weil Koch Media genau wusste, diese Leute verzeihen einem alles für das „Gothic-Feeling“ und beim Rest der Welt haben sie eh keinen Stich. Dass man denen dann auch noch so herbe zwischen die Beine tritt mit so einem Schund ist nur noch unverschämt und da geht mir auch etwas der Hut hoch, obwohl ich mich im Vorfeld für den Titel Null interessiert habe.

  20. Hier hat man nun das Gefühl, das ist eine Synchro aus dem englischen.

    Das ist ja oberpeinlich. Also zunächst Englisch für Fortgelaufene und dann nochmal rückübersetzt. Es gilt wohl weiterhin: Spiele aus Deutschland, die nicht Point&Click-Adventure oder Aufbaustrategie sind, kann man getrost wegwerfen. 😉

  21. Wenn ich das hier so lese frage ich mich langsam ob ich noch das richtige Publikum für diesen Blog bin…

    Das Tutorial von Risen 3 ist Katastrophe, soweit kann ich hier jedem übereinstimmen. Das Spiel nur aufgrund dessen hier so runterzumachen ist aber falsch. Das Spiel nimmt nach kurzer Spielzeit gehörig an Fahrt auf, auch inhaltlich. Es gibt viele tolle Charaktere, die Inseln sind wunderbar detailliert ausgearbeitet und es gibt viel zu Entdecken. Dass PB ihre Spielwelten stehts von Hand erstellt merkt man in allen Bereichen. Hier könnte Bethesda noch einiges lernen. Auch der Spielfluss ist wunderbar, durch aufmerksames Spielen kommt man in den Genuss von vielen Quests (ja, darunter auche viele übliche Verdächtige, Hol & Bring Aufgaben etc) die teilweise wunderbar miteinander verzahnt sind.

    Und das Motto „Zurück zu den Wurzeln“ ist nicht ganz falsch, die Hälfte der Spielwelt ist wunderbar düster und mittelalterlich designt. Schon alleine dort ist diese Behauptung also nicht ganz unwahr.

    Ja, Risen (genau wie Gothic vorher) hat ein paar Dinge die man besser machen könnte und sollte, die Kommentare hier sind aber teilweise nicht gerechtfertigt. Und ganz bestimmt nicht von Leuten die sich ein Video von den ersten 10 Minuten anschauen und sich dann eine Meinung über das komplette Spiel bilden.

    Zudem finde ich es schade dass man mir hier als Leser mangelnden Anspruch unterstellt, nur weil mir Risen 3 gefällt.

    PS: Spiele die PC Version, bisher übrigens bugfrei. Zwischen Konsole und PC liegt mal wieder ein enormer Unterschied.

  22. Ob Du das richtige Publikum für dieses oder jenes bist, das weisst Du sicher am besten 🙂

    Zu Risen 3 selbst sage ich nicht mehr viel. Wer daran seinen Spass hat, der soll ihn selbstverständlich haben. Mir ist meine Freizeit zu kostbar, um mich zuerst durch anstrengende Belanglosigkeit zu kloppen, um darauf zu hoffen, dass es später vielleicht besser wird.

    Und wenn Du meinst, ich würde Leuten, die an Risen 3 ihren Spass haben, mangelnden Anspruch unterstellen, dann kannst Du das natürlich gerne meinen.

  23. Wielange hast du Risen 3 denn gespielt? Denn das Spiel zieht merklich schnell an, deswegen gehe ich davon aus dass du nicht mehr als 1-2 Stunden (wenn überhaupt) in dem Spiel, pardon, der runtergeladenen Kopie verbracht hast. Bei einem Titel mit weit mehr als 50 Stunden Spielzeit hast du überhaupt keinen umfassenden Eindruck. Trotzdem warnst du hier die Leser, das ist lächerlich.

    Was ich meine ist übrigens egal, ich zitiere dich: „PB hat eine neue Zielgruppe: Leute, die an ein Spiel keinen hohen Anspruch stellen“ 😉

  24. Etwa eine Stunde. Für länger war mir meine Zeit zu schade. Und ich warne meine Leser, weil ich noch einen mieseren Eindruck hatte als damals bei Risen 2. Und das war bereits alles andere als eine Perle des Genres. Wenn meine Leser jedoch anderer Meinung sind, dann dürfen sie das gerne sein. Ist (noch) ein freies Land und ich erhebe nirgendwo den Anspruch auf Meinungsführerschaft, ist dies hier nur ein kleines, privates Schmierenblog und keine durch Steuergelder finanzierte Volksbildungseinrichtung.

    Zudem stehe ich zu meiner Aussage: Wer an ein Spiel keinen besonders hohen Anspruch stellt, der wird, wie bei Risen 2, bestimmt auch mit Risen 3 glücklich. Was ja, ich kann es nur ermüdend oft wiederholen, vollkommen legitim und in Ordnung ist. Das ist keine Wertung. Und nirgendwo heisst das, dass diese Leute grundsätzlich keinen Anspruch haben. Halt nur keinen, wenn Risen als Name auf der Packung steht. Weil man wissen sollte, was einen hier erwartet.

    *mannmannmann, ist das wieder ein butthurt, nur wenn es um ein spiel von PB geht* 😛

  25. Ich schließe mich grundsätzlich der Meinung von Asharad: Man sollte die Bibel schon kennen bevor man Gott leugnet 😉 Klar, was man so liest gibt es im Moment noch reichlich Bugs, die einem das Durchspielen von Risen 3 wohlmöglich vermiesen. Aber hey, das ist seit Gothic 1 Tagen gute alte PB Tradition! Kaufe NIEMALS ein PB Spiel am Tag seiner Veröffentlichung. Komisch, alles angebliche PB Kenner hier aber keiner beherrscht diese simple Grundregel. Klar machen Updates das vergeigte Tutorial nicht ungeschehen aber wie Asharad richtig sagt sollte man die Relation bzw. Gesamtspielzeit nicht völlig aus den Augen verlieren. Und mal ehrlich: Ich lasse mir eher einen „lahmen“ Einstieg gefallen als ein mieserabeles Finale nach etlichen Stunden Spielzeit (Mass Effect3?!). Vielleicht sollte man auch bei aller Kritik an der Risen 3 Qualität nicht vergessen, dass bei PB kein hochprofessionelles 150-200 Mann EA / Bethesda / Activision Entwicklerteam mit einem Wahnsinns-Budget rumhüpft sondern gerademal ein handvoll Freaks in (leider) wechselnder Besetzung und mit vergleichsweise mauer Kassenlage. Also ganz allein aus diesem Grund können sich PB Spiele im Vergleich sehen lassen und nötigen Respekt ab. Und was ich bei der ganzen Diskussion auch überhaupt nicht verstehe: Kritiker meckern seit Gothic 3 Tagen an PB rum aber ganau diese Leute kaufen trotzdem brav jedes neues Spiel von denen. Also da muss man sich schon fragen, wie es denn ganz genau um die Lernkurve solcher „selbstberufenen Kritiker“ bestellt ist.

  26. Das Argument mit dem kleinen Team lasse ich nicht gelten. Schau Dir einfach mal im Vergleich dazu Divinity Original Sin an. Das Ding hat Hand und Fuß und Larian ist a) nur unwesentlich größer als PB und hatte b) keinen Publisher als finanzielle Stütze, sondern war auf die Fans angewiesen. Seit Risen 2 (beim ersten Teil ging das seltsamerweise noch) leidet PB aber wieder an der Großmannssucht. Die Augen sind wieder größer als der Magen und es wird an einem Spiel gebastelt, welches für das zur Verfügung stehende Budget einfach zu groß ist. Irgendwo müssen Ecken genommen und eingespart werden und seit Risen 2 wird massiv bei Story, Setting, Charakteren und Dialogen eingespart.

    Was für ein grenzgeniales Piraten-RPG könnte man machen und seit Risen 2 kommt nur weichgespülte Belanglosigkeit bei raus. Ich glaube, das ist das, was mich bei meiner Kritik an diesen Spielen am meisten antreibt. Was man daraus machen kann (sogar mit bescheidenen Mitteln, ohne jetzt ein Budget von x Mrd. Euro haben zu müssen) und was letztendlich daraus geworden ist. Hohlfrittiges Pixelgeschiebe für den Feierabend-Zocker, der einfach nur etwas Ablenkung sucht. So schade …

    Wobei, noch mal extra betont, ich dem Feierabend-Zocker nix vorwerfe. Wer einfach nur entspannt karibisches Feeling genießen will, der kommt mit Sicherheit auf seine Kosten. Das ist ja auch vollkommen in Ordnung. Mich käst nicht dieser Mensch an, sondern derjenige, der glaubt, dass Spiele für solche Geschmäcker immer flach und dumm und hohl und oberflächlich sein müssen. Anspruch und angenehmer Feierabendspass ist nämlich nichts, was sich automatisch gegenseitig ausschliesst. Ich kann da nur einen Bekannten zitieren, der sich als langjahriger Konsolenzocker über zig Plattformen und Generationen immer massiver darüber beschwerte, dass er Jahr für Jahr von den Herstellern für immer dümmer gehalten wird. Dem Sinne nach: „Ja, ich will gern entspannt auf der Couch zocken, aber das heisst noch lange nicht, dass ich ein grenzdebiler Hilfsschüler bin, den man ja nicht überfordern darf!“

    Ich habe den Eindruck, dass mich Koch Media/PB für dumm verkaufen wollen.

  27. Als Gothic 1 & 2 Fan war ich regelrecht schockiert über das, was sich PB mit Risen 3 geleistet hat. Wenn man Risen 3 mit einem Wort beschreiben müsste: Dämlich. Alles daran: Das Setting, die Geschichte, die Monster, die Charaktere, die Dialoge, die Glaubwürdigkeit der Spielwelt.

    Ich habe ein Review bei der Gamestar eigesendet: http://www.gamestar.de/spiele/risen-3-titan-lords/leser-rezensionen/liebe-piranha-bytes,50638,14563.html

    Mag wenig übertrieben daherkommen, aber hey: Ob man dem Spiel nun 40 oder 0 Pkt gibt, ist doch sowas von Wurst. Deinstalliert wird es trotzdem.

    Vielleicht wäre eine persönliche E-Mail an Piranha Bytes besser gewesen, keine Ahnung. Aber irgendwo musste mein Frust raus.

  28. Ich habe derzeit 20 Spielstunden in Risen 3 und ich muss sagen es hat ein paar Stunden gedauert sich in das Spiel einzuleben.

    Liest man immer wieder in irgendwelchen Kommentaren. Mag vielleicht sogar hinkommen. Nur:

    Ich bin keine 10 mehr. Ich habe über 400 Spiele bei Steam und über 150 bei GOG verfügbar. Da ist mehr oder weniger das „Best of 30 Jahre PC-Gaming“ vertreten und schätzomatisch über die Hälfte immer noch ungespielt. Wie die ganze Wing-Commander-Serie, die ich pünktlich zum Release von Star Citizen nochmal „auflegen“ werde, weil es dann thematisch halt paßt..

    Ich habe schlicht weder Zeit noch Geld, 50 Euro für einen unterirdischen Titel aus deutscher Produktion rauszupulvern, um mich dann stundenlang irgendwie „einzuleben“. Das ist einfach komplett lächerlich und ich müßte schon grenzdebil sein, um das zu machen.

    Und das ist letztlich mit ein Grund, warum wir einen deutschen Videogamecrash (siehe Crytek?) sehen. Man kann sich trotz allem unbegründetem Lokalpatriotismus der gekauften Presse gegen die hochkarätige internationale Konkurrenz nicht über Wasser halten. Müllabfuhr-Simulator 2014, Piratenschiff-Simulator 2014 – das kommt mir in den Sinn, wenn ich an Videospiele aus Deutschland denke.

  29. @Namtar:

    Ich habe ein Review bei der Gamestar eigesendet:

    Ich bin zwar kein alter Gothic-Fan (obwohl ich sie gespielt habe) und kann daher nicht alles nachempfinden, was Dir da durch den Kopf ging, aber ich kann es ein Stück weit rational nachvollziehen: Man kommt sich irgendwie verarscht vor ….

  30. @Joe:
    Cryteks baldiger Untergang (mit was für Spielen will man genug Gewinn erzielen, um weiterhin über 500 Mitarbeiter zu bezahlen?) ist nur eine lokale, spezifsche Crytek-Geschichte. Koch Media hingegen machen gutes Geld. Man ist breit aufgestellt, weil man nicht nur als Publisher mit Eigenproduktionen auftritt, sondern weil man weiterhin eine ganze Palette von Konsolen- und Handheldspielen nahmhafter Hersteller im deutschen Sprachraum vertreibt. Und wenn man mal die Games Convention verfolgt und (mit leichtem Schaudern) verfolgt, wie hier Nordic Games aka Ex-Jowood, ein Spieleprojekt nach dem anderen ankündigt … deutsche Firmen und deutsche Entwickler machen gutes Geld. Siehe Daedalic, siehe auch diverse Studios, die den erfolgreichen Sprung auf die Crowdfunding-Schiene gefunden haben.

    Da crasht nix. Nur Crytek, die müssen bald Insolvenz anmelden.

  31. Mein erster Gedanke bei der Vorstellung von Risen (1) war: „Piraten ? So wie in Cowboy, Piraten und Indianer plus Astronauten ? Wollen die uns verarschen ?!“.

    Es heisst ja, dass der erste Eindruck häufig trügt.
    Schön wär´s.

    Wie gerne hätte ich mal wieder ein echtes Gothic, rauh, dreckig, rotzig, ohne irgendein Weichmalerzeugs und Urlaubskulissen.

    Und vor allem: ohne wandelnde Witzfiguren wie Busenwunder-Patty.

    Aber das wird wohl von einem anderen Verein kommen als von PB…unter einem anderen Namen.

  32. Ach, die Geschichte von Gothic gehörte für mich in dieselbe Kategorie wie Sacred damals.

    (Jeweils) Durchschnittliches bis bestenfalls gutes aber tierisch verbuggtes technisch mieses Spiel aus dem inland wird über gebühr gefeiert und der nächste Teil wird trotz versprechungen auch immer nicht besser. Und dennoch gekauft und gefeiert…

    Manche Sachen muss man halt nicht verstehen 😉

  33. (Jeweils) Durchschnittliches bis bestenfalls gutes aber tierisch verbuggtes technisch mieses Spiel aus dem inland wird über gebühr gefeiert

    „Gaming-Journalismus“ ist korrupt bis ins Mark. Hier mal ein anderes aktuelles Beispiel, wie inzestiös die gesamte Branche ist:

  34. Hm, kann das hier nicht so ganz nachvollziehen. Ein paar knappe Worte; das Spiel hat seine Macken, aber ich kann mit allen gut leben. Mich hält das Teil gut bei Laune und ich muss mich nicht so sehr aufregen wie bei G3/Risen 2. Mir machts Spaß und es ist das erste Spiel seit langem, dass ich mal nen ganzen Samstag durchspielen mag. Gib dem Titel noch ne Chance. Die Anfangs-Insel ist etwas fad, aber danach gehts Berg auf. Platz nach oben ist sicher noch.

    Was mir neben dem Spiel gefällt; kein DRM, kein Koma-gepatche nach der Installation. Die (PC-)Version läuft bestens. Sehr bemerkenswert!

  35. Volle Zustimmung, bis auf deine „Korrektur“ – die Dialoge seien letztlich doch nicht ganz so dämlich. Da muss ich vehement widersprechen. Bei mir haben sie bleibende Schäden hinterlassen. Seitdem habe ich ein leichtes Zucken in der linken Augenbraue sowie am Mundwinkel. Gothic 4 fand ich bei weitem nicht so schlimm. Das war einfach nur unspannend.

    Das Weltdesign gefällt mir bei Risen durchweg gut und hat sich auch immer weiter verbessert. Stimmungsaufbau ist solchen Dialogen aber einfach nicht möglich. Man will aus diesem Spiel irgendwann nur noch raus.

    Diese unfassbar schlechten Versuche, 80er Jahre-Humor rüber zu bringen…
    Was soll das sein? Sarkasmus? Satire? Hommage? Hirnhautentzündung? Ich hab schon bessere Texte von Vorschülern gelesen. „Fremdschämen“ drückt nicht ansatzweise das aus, was ich dabei empfinde.
    Ich stelle mir dabei als Author einen dieser ganz schlimmen Computerfreaks vor – so einer, der beim Wort „Sex“ den Kopf einzieht, ein breites Grinsen aufsetzt, und schüchtern kicher-grunzt.

    Ich weiß ja nicht, was da bei Piranha Bytes passiert ist Die Dialoge in Gothic 1-3 waren zwar kein Meisterwerk, aber völlig akzeptabel. Aber das, was die da in der Risen Reihe fabriziert haben, spottet jeder Beschreibung. Vor allem bei Teil 3. Teil 2 war die Vorstufe davon.

    Ich werde dem Team mit Elex noch eine allerletzte Chance geben. Aber wenn die dafür keine vernünftigen Schreiber eingestellt haben, und das wieder sowas wird, dann war’s das für mich mit Piranha Bytes.

    Kleiner Einwurf – man schaue sich mal an, was das hobbyentwickler-Team „SureAI“ mit der Skyrim Mod (TC) „Enderal“ zustande gebracht hat. Dialoge, dass man Gänsehaut bekommt.
    Wenn man selbst nicht schreiben kann, muss man sich nun mal jemanden besorgen, der das kann. Punkt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s