Entscheidungen, Entscheidungen, Entscheidungen

Factorio Early Access ist tot!

Es lebe Factorio 1.0!

Da isser nun, der offizielle Release. Nach achteinhalb Jahren mühevoller Arbeit und unter stetem Beifall eines begeisterten Publikums, darf ich endlich ganz offiziell fremde Planeten um ihre Ressourcen berauben und die einheimische Flora und Fauna schänden.

Die Frage ist schon lange nicht mehr, ob ein Erwerb in Frage kommt, sondern … wo ein Erwerb in Frage kommt?

Nun, Steam wäre eine Möglichkeit. Da habe ich sogar noch 4 Euro Guthaben. Und das Spiel kostet dort nur 25 Ocken.

Aber eigentlich möchte ich es via GOG.com erwerben, aber da habe ich kein Guthaben und ich müsste 27.49 Ocken berappen.

Oder ich gehe zur Webseite des Entwicklers und kaufe das Spiel direkt dort, für 25 Ocken und 35 Schlupps.

Dangit!

Ich hasse dieses Spiel. Immer muss ich Entscheidungen treffen. Soll ich das Förderband links- oder rechtsrum laufen lassen? Soll ich noch einen Bohrschacht anbringen? Soll ich nicht endlich ins Bett gehen oder doch die Nacht durchmachen?

10 Kommentare zu „Entscheidungen, Entscheidungen, Entscheidungen

  1. Da ich gerade ein wenig knausrig bin (sein sollte), habe ich dann doch Gabe ein wenig reicher gemacht …

    Gut ist, dass ich endlich die Biter abschalten kann. Ich will kein Action-Spiel, sondern gemütlich an meiner Infrastruktur bauen.

    Das neue Tutorial ist übrigens Mist! Die alte Demo hat mich um Größenordnungen besser an die Spielmechaniken herangeführt, in dem man als n00b durch eine Reihe stets aufeinander aufbauender, zusammenhängender Ziele geführt wurde, wo man schnell gemerkt hat, wie alles zusammenhängt. Jetzt wirkt das alles ziemlich übers Knie gebrochen, fast schon billig und hastig zusammengeschludert.

    Schlecht ist, dass die für 1.0 versprochene Kampagne nicht enthalten ist. Schlecht ist, dass ich Postings aus den letzten Wochen, wo die Entwickler auf Fragen bekanntgaben, dass die Kampagne wohl endgültig gekippt wurde, verpasst habe. Meh!

  2. „Brauchen“ tut das Spiel eine Kampagne nicht, aber … 🙂

    Auf dem Konzept der alten Demo aufbauend, könnte eine Kampagne die Spieler abholen, die weniger Bock auf ganz freien Sandkasten haben, die Gameplay mit zumindest etwas rotem Faden bevorzugen.

  3. Zuerst war ich rechtschaffen schockiert, dass man Steam vorziehen kann, wegen „zweifufzich“. Aber dann wurde mir klar, dass die Hemmschwelle vermutlich garnicht mehr da ist, wenn man dort schon viel „besitzt“. Und der Mod-Zugang ist natürlich super. Also versteh ich es wieder. ^^

    Das mit dem „nur Sandkasten“ finde ich übrigens faszinierend. Früher wollte ich nur Sandkasten, Kampagne war okay und Szenarien hab ich mt dem Arsch nicht angeschaut.
    Aber irgendwie verschiebt sich das die letzen Jahre. Bei Frostpunk hab ich z.B. das Hauptspiel durch (ist ja eigentlich nur ein Szenario), dann die anderen Szenarien und der Sandkasten war mir dann schnell langweilig. Man wird seltsam im Alter. ^^“

    OT (bitte ignorieren, falls unerwünscht – aber fällt mir wegen dem Sandkasten ein): Hat einer von Euch eine Meinung zu Rimworld?

  4. „Man wird seltsam im Alter.“

    Man wird ehrlicher zu sich selbst 🙂

    Nein, bei Steam kann ich ein Spiel kinderleicht zurückgeben. Bei GOG ist da immer so viel Geschwalle nötig, um den Support zu überzeugen mal ne Ausnahme zu machen. Und bei Factorio war ich mir auch nicht so ganz sicher, ob das wirklich taugt, weil wegen den Biters, die mir jeden Spaß verderben.

    Jetzt schalte ich sie einfach ab und gut ist.

    @Rimworld: Soll gut sein, aber da dies nicht sooo mein Genre ist, bin ich nicht jemand, der hier fundiert Auskunft geben kann.

  5. „Das mit dem „nur Sandkasten“ finde ich übrigens faszinierend“

    Spannender Punkt @Finrods-Hand. Das stimmt – Ob Anno, SimCity, Theme-… oder viele Echtzeit Strategie-Titel: Endlosspiel war meine Wahl (bei Strategie dann halt Skirmish-Karten). Früher hatte man gefühlt so viel mehr Zeit und/oder weniger Spiele und somit weniger Pile-of-Shame, dass man heute leider eher „abarbeitet“ und das geht mit den Szenarien/Kampangen nunmal einfacher und strukturierter für den „effizienten“-Gamer 😉

    Gleichzeitig merke ich, dass ich mich neben drei Büchern und zwei Netflix-Staffeln nicht mehr auf eine Story bei Spielen einlassen mag und spiele dann doch (erst gestern wieder) das belanglose WarhammerQuest 2 statt Dishonored 2 weiter *Schulterzuck*

  6. @askies: guter Punkt mit „sich nicht mehr auf eine Story einlassen wollen“, mir geht’s genauso. Abgesehen von Gothic 2, an dem ich schon eine Ewigkeit so immer wieder ein bissl gespielt hab und nie vernünftig weitergekommen bin, spiel ich fast nur Rennspiele (weil Spiel aufmachen -> losfahren viel einfacher ist als sich wieder in die Spielwelt eines RPG hineinzudenken) und zuletzt dank eines Freundes nach längerer Zeit wieder IL-2 Sturmovik 1946. Bei letzterem erstelle ich witzigerweise sehr gerne selbst Missionen, bastel mir also eigene kleine Szenarien zusammen, was wesentlich mehr Aufwand ist als einer Story nur zu folgen.

    Man wird wirklich seltsam im Alter 😀

  7. Ich habe eher das Problem, mich an Storylastige / lange RPGs zu setzen, da muss einiges passen (freie Tage 7 langes WE, ohne etwas anderes auf dem Plan) – aber habe es bisher nie bereut.

    Spielt Witcher 3!!!!!!111elf 😉

  8. Im Endeffekt ist es bei mir eh auch das, Witcher 2 hab ich beispielsweise fast durch, bin aber schon seit Flotsam nur so langsam vorangekommen, dass ich die Story einfach nicht mehr so gut im Kopf hab. Und zusätzlich scheitere ich wiederholt am goldenen Drachen, wobei ich zugegebenermaßen auch einfach Bosskämpfe ähnlich wenig mag wie der werte Herr Betreiber dieses Blogs, das kommt noch dazu.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s