Das zwölfteilige Messerset

Gestern haben Nightdive eine aktualisierte Demo zu ihrem Remake von System Shock veröffentlicht. Erhältlich auf allen gängigen Vertriebsplattformen habe ich bei GOG.com den Download angestoßen und gestern Nacht etwa zwei vergnügliche Stunden damit verbracht, anstatt meinem Körper dringend nötigen Schlaf zu zuführen.

Fünf Jahre nach dem erfolgreichen Kickstarter-Projekt und drei Jahre nach dem Ziehen der Reißleine, nachdem das Projekt weit über die Möglichkeiten des Studios ausuferte, scheint doch alles gut zu enden.

Deutlich verbessert im Vergleich zur letztjährigen Demo, zeigt sich das Remake in einem fast fertigen Releasezustand. Fehlende Inhalte im ersten Level wurden ergänzt, vorhandene Inhalte gehörig aufpoliert, die Performance wurde deutlich verbessert, Bugs wurden behoben. Alle Sprachaufnahmen wurden neu erstellt, selbstverständlich unter Beteiligung von Terri Brosius. SHODAN lives!

Eine sehr, sehr wichtige Verbesserung, vor allem für Veteranen, ist der Umstand, dass man Granaten endlich vernünftig werfen kann, ohne sich bei jedem zweiten Versuch selbst in die Luft zu jagen. Das war beim DOS-Original mit seiner noch sehr *hust* rudimentären Physik-Simulation immer ein elender Krampf. Jetzt haben wir Dank Unreal den gängigen Shooter-Standard. Das Ei in die Hand nehmen, Mauszeiger platzieren, linksklicken und eine schöne Sauerei unter Mutanten und Cyborgs veranstalten.

Zwar bin ich immer noch auf Bugs gestoßen, aber bis auf den Umstand, dass nach einem Neuladen jedes Mal meine Hotbar leer war und neu befüllt werden musste, waren sonst nur Glitches und kleine Schönheitsfehler festzustellen, die bis zum angekündigten Release im kommenden August behebbar erscheinen.

Klick für das 4K-Original, 13MB
Zum Vergleich: System Shock Enhanced, ebenfalls in 4K

Das Remake ist nach einem vielversprechenden Start und einem jähen Zwischenstop endlich auf die Zielgerade eingebogen und nur noch ein paar Schritte vom Finish entfernt.

Ja, ich bin überzeugt. Die Demo überzeugt. Mein Bankkonto stimmt ebenfalls zu.

Also? Vorbestellen? Weil es nicht nur das Remake im August, sondern als kostenlose Dreingabe noch dieses Messerset aus 12 Teilen KOSTENLOS dazu gibt. Sie haben richtig gehört! Zwölf formschöne Messer im System Shock -Design aus rostfreiem Edelstahl, jetzt als KOSTENLOSE Dreingabe für alle Vorbesteller. Rufen Sie uns an, 0190-systemshock!!

Ok, ich habe gelogen!

Es gibt gar kein formschönes System Shock-Messer-Set aus zwölf Teilen. Nein, auch nicht für Vorbesteller.

Es gibt dafür kostenlos die System Shock 2 Enhanced Edition

… sobald diese irgendwann in ferner Zukunft, aber wahrscheinlich noch dieses Jahrzehnt erscheinen wird.

Was mich beinahe instinktiv auf den Pre-Order-Button bei GOG hat klicken lassen. Weil, die Demo war doch bis auf kleinere Fehler überzeugend, nicht wahr? Die Wahrscheinlichkeit, dass die Qualität des Remakes ab dem Erreichen des nächsten Levels, der Forschungsebene der Citadel-Station gnadenlos abfällt, ist nicht so sonderlich hoch. Was hält Dich denn immer noch ab, hmm?

Los, hopp! KAUFEN! VORBESTELLEN!! Aber zackig!!!

Ja, schon, aber …

WAS ABER? Muss ich auf das Kleingedruckte hinweisen, nachdem sich jeder Angestellte von TriOptimum dazu verpflichtet jeden Monat bis zu 20% des Gehalts für TriOptimum-Produkte und Diensteleitungen auszugeben?

Nein, natürlich nicht, der Inhalt des Arbeitsvertrages ist mir wohlbewusst …

Gut, dann hier jetzt klicken!

Ich bin aber kein Angestellter von TriOptimum. Und auch nicht der Nightdive Studios.

Was vergeude ich hier meine Zeit? No Messer-Set! for you *verbindung abbrech*

Was der verschlagene Vertriebsmitarbeiter von TriOptimum nämlich nicht beachtet hatte … nicht nur, dass ich überhaupt nicht verpflichtet bin 20% meines Gehaltes für TriOptimum-Produkte und Dienstleistungen auszugeben, nein, es liegen auch fast keine Informationen über die bislang nur angekündigte System Shock 2 Enhanced Edition vor. Bis auf den Umstand, dass die Entwickler wohl mit VR-Unterstützung herumexperimentieren, ist nichts bekannt. Kein Release-Termin, keine Details zu technischen & spielerischen Verbesserungen.

DAS HIER, das ist die Katze im Sack! Zwar ist auch hier die Wahrscheinlichkeit nicht hoch, dass dieser Titel eventuell Müll werden könnte, aber es ist die große Unbekannte in dieser Rechnung.

Von daher … für Nightdive spielt es keine Rolle, ob ich jetzt Full Price für das System Shock-Remake bezahle oder erst im August zum Release. Aber für mich spielt es keine kleine Rolle, denn das ist kein Kickstarting, kein EarlyAccessing, kein Crowdfunding, sondern ein ganz normales Vorbestelling eines noch nicht veröffentlichen Produktes. Was ich eigentlich nicht tun möchte, auch wenn die Finger, bzw. der Cursor noch so über dem Pre-Order-Button juckt und zuckt.

Dies gesagt habend, möchte ich erneut darauf hinweisen, falls das untergangen sein sollte, dass die Demo erstklassig ist. Und nach Möglichkeit mit Kopfhörer gespielt werden sollte, denn das Quasseln durchgeknallter Wartungsroboter und das elektronisch verfremdete Wehklagen, Drohen und Wimmern getroffener und dahinscheidender Cyborgs ist so dermaßen unheimlich und verstörend, dass ich dieses Remake fast so empfinde wie damals den ersten Spieldurchgang des DOS-Originals vor einem Vierteljahrhundert.

Fuck! Ein Vierteljahrhundert!! Scheisse!!!

Kinners, Wir werden alt. Erm, älter 🙂

System Shock Remake. Im August. Konsumbefehl! Aber erst dann. Und net vorher, gell?

9 Kommentare zu „Das zwölfteilige Messerset

  1. Danke, das Demo Update wär mir ohne deinen Blog wohl entgangen.
    Die Verbesserungen sind tatsächlich beachtlich.
    Die erste Demo hatte mir die Vorfreude leider komplett verhagelt, aber durch das Update wandert der Titel wieder auf die Wunschliste.

    Der Kauf hängt natürlich vom Zustand der gesamten Kampagne ab, aber man kann nun vorsichtig optimistisch sein.

  2. Hihi, ist dir mit zu verdanken das, mein Vorbestellfinger gelähmt ist!
    Sieht aus wie ein Mustbuy, aber mein Pile of Shame wächst und wächst.

  3. Oh, nach der Demo ist das zumindest für mich ein Mustbuy, am Releasetag.

    Einzige Ausnahme: Vor dem Release werden genug Infos über die SS2 Enhanced Edition bekannt, vielleicht sogar auch eine spielbare Demo (oder Vertical Slice, wie das neudeutsch heisst), dass ich dann doch zwei Fliegen mit einer Klappe erschlage.

  4. System Shock hat mich damals echt umgehauen. Habe es mit einem Freund zusammen gespielt. Wir haben echt geglaubt, dass so der „Cyber Space“ aussieht. Ich glaube wir waren damals 10 Jahre alt oder so. Internet gabs ja damals nicht.
    Ich habe vor ein paar Monaten die System Shock Enhanced edition durchgezockt und war echt begeistert. Was für ein geniales Spiel. Selbst heute noch ein Spitzenspiel!
    Habe mir dann gleich System Shock 2 installiert und war ziemlich enttäuscht. Mit dem ersten Teil hat das nicht viel zu tun. Schlauchlevel und immer dieselben Gegner mit fragwürdigen Gameplayelementen. Neeee, da ist der erste Teil deutlich besser. Ist so ähnlich wie mit Deus Ex, welches ich absolut begeistert durchgespielt habe, aber der zweite Teil ist dagegen eine echte Enttäuschung.
    So wie es aussieht wird das SS1 remake klasse, wahrscheinlich eben weil es sich stark an die Vorlage hält. Gute Gamedesign war und ist nunmal zeitlos.

  5. Hier noch ein paar Steam Keys:

    GemCraft – Chasing Shadows AEDVT-V6X89-K6BJW

    Lichdom: Battlemage TQ6BI-YZIRA-PXKRT
    World’s Dawn FJ9GW-PMWQG-TV96G

  6. Danke auch, hab mir Lichdom geschnappt 😉

    Ja, wir werden älter. Hab vor ein paar Tagen mal wieder einen Rechner aus dem Keller geholt, abgestaubt und mal geguckt ob ich den noch zum Laufen bekomme. Festplatte ist hinüber, Lüfter sind alle superlaut (vermutlich ist das Lageröl gekippt).
    Nach dem Tausch von ein paar Teilen läuft jetzt gerade die Win2000-Installation. Bin gespannt, welchen Eindruck die W2K-Erfahrung im Jahre 2021 hinterlässt. War damals mein liebstes OS, das lief und lief und hast du nicht kaputt bekommen.

    Grüße aus dem sonnigen Süden

  7. *you resistet advanced capitalism*

    Schön, wenn es ein gelungenes Remake gibt. Ich habe es damals nur als Beisitzer am PC eines Freundes gesehen und mir war es da schon zu gruselig. : D
    Aber die Atmosphäre war auch so gelungen, dass sich alleine das Zuschauen eingebrannt hat!

  8. Ich denke als Kickstarter-Backer des Remakes hab ich meine Pflicht schon erfüllt, oder?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s