Umwege

In einem Anfall des hellen Wahnsinns dachte ich mir, nein, gedacht habe ich mir da nix, also ich handelte rein auf Bauchgefühl. So spontan, wie man eben handelt, wenn man nicht auf den kleinen Mann im Ohr hört, sondern auf das glucksende Geräusch der eigenen Darmschlingen. Bei Gamestop (ehem. Impulse von Stardock) gab es alle … Umwege weiterlesen

Von der Vergeblichkeit kreativen Schaffens

Project Copernicus - Beispiel-Video für Präsentationszwecke Das ist schon beeindruckend, nicht? Detaillierte Architektur, aufwendige Texturen, tonnenweise Ornamente und "Stadtausstattung", aufwendige Beleuchtung und Effekte. Da saßen alleine für dieses Setting mindestens ein Grafiker (für die Entwürfe), ein Model-Designer (für die 3D-Umsetzung), ein Texture Artist (für die Bekleidung der nackten Gittermodelle) und ein Enviromental Artist (für die … Von der Vergeblichkeit kreativen Schaffens weiterlesen

Rauhnachtsmagie

Als "Rauhnacht" hat man früher manche Nächte zwischen dem Weihnachtsfeiertag und Silvester bezeichnet und diesen Nächten magische Eigenschaften zugesprochen, weil in dieser Zeit die Tore zur Geister- und Dämonenwelt weit offen stehen sollen. Da Geister und Dämonen in unserer Welt aber nur noch als XP-Lieferant in diversen Rollenspielen vorkommen, ist zumindest in meiner Lebzeit das … Rauhnachtsmagie weiterlesen

Kochrezept für ein Totklickspiel

Eigentlich ist es, so könnte man denken, vollkommen einfach ein unterhaltsames Hack&Slay-Spiel auf die Beine zu stellen. Man nehme: 1 x ausreichend leistungsfähige 3D- oder 2D-Engine 1 x schönes Art Design 1 x hinreichend funktionales Interface y x haufenweise Gegner, Monster, Loot und Quests z x Klassen, Fähigkeiten und  Kombinationen derselben So ein Spiel ist … Kochrezept für ein Totklickspiel weiterlesen